• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Rastede

Runder Tisch: „Die Situation hat sich gebessert“

06.05.2010

RASTEDE Für den 16-jährigen Lennard ist der Kiosk an der Ecke Wilhelmstraße/ Bahnhofstraße der ideale Aufenthalt für die Zeit vor und nach dem Schulunterricht. „Mein Fahrrad steht hier in der Nähe, und zur Schule ist es nicht weit“, sagt der Schüler der KGS in Rastede. So wie Lennard geht es vielen Schülern.

Was den Kioskbetreiber freuen dürfte, stellt das Busunternehmen Imken sowie Weser-Ems-Bus vor Probleme: Ihre Route führt sie aus der schmalen Wilhelmstraße in die Bahnhofstraße. Beim Abbiegen müssen die Busfahrer eng an den Bürgersteig heranfahren, um die Kurve zu bekommen. Dabei schert das Heck über dem Bürgersteig an der Wilhelmstraße aus, auf dem die meisten der Schüler stehen.

Diese fühlten sich durch die Fahrmanöver wiederum provoziert. Trauriger Höhepunkt: Im November vergangenen Jahres wurden fünf Schüler von einem Bus erfasst. Unter ihnen auch Lennard, der bei dem Unfall eine leichte Gehirnerschütterung erlitten hat.

Damit die Situation nicht weiter eskaliert, haben sich jetzt alle Beteiligten an einen Tisch gesetzt. Vertreten waren neben dem Landkreis, der Gemeinde Rastede, den Busunternehmen, der Polizei und der Schule auch etwa 20 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I der KGS. Mit Druckmitteln, etwa durch Polizei oder Schule, ließe sich nichts erreichen, war allen schnell klar. Gemeinsam mit den Schülern wurde aber dennoch eine einvernehmliche Einigung erzielt: Die Jugendlichen haben zugesichert, sich künftig nicht mehr neben dem Kiosk an der Wilhelmstraße aufzuhalten, sondern direkt davor im Bereich der Bahnhofstraße, wo mehr Platz sei. Vor gut einer Woche fand das Gespräch statt. Bislang hätten sich die Schüler an die Vereinbarung gehalten, sagt Busunternehmer Olaf Imken. Und auch der 16-jährige Lennard, der beim Runden Tisch dabei war, glaubt, dass das Gespräch etwas gebracht hat: „Ich finde, die Situation hat sich gebessert.“ Und dass dies auch so bleibt, dafür wollen die Jugendlichen selber Sorge tragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.