• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Rastede

17.05.2021

Rastede Die Umwelt-Initiative „Es geht um Meer“ ruft die Rasteder in dieser Woche dazu auf, einen Baum/Strauch oder eine bienenfreundliche Pflanze einpflanzen(zum Beispiel Brombeere, Himbeere, Sonnenblume oder Lavendel) und sich einen Tag nur von saisonalen und regionalen Produkten zu ernähren. Im Internet gibt es zum Beispiel Monatskalender für Gemüse.

Es handelt sich um die fünfte Herausforderung, die „Es geht um Meer“ den Rastedern stellt. Vergangene Woche waren die Bürger unter anderem aufgerufen worden, jeden Tag beim Kochen den Herd eher auszustellen und die Restwärme zu nutzen. Über zehn Wochen stellt die Gruppe der Bevölkerung jede Woche eine Aufgabe.

Wer mitmacht, kann den Umweltschützern seine Erfahrungen und gerne auch Fotos per E-Mail an esgehtummeer@kgs-rastede.de schicken. Über Instagram ist die Gruppe ebenfalls erreichbar unter „esgehtummeer“.

„Es geht um Meer“ ist eine Initiative, die sich 2018 aus dem Seminarfach „Machtpoker Weltmeere“ der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Rastede gebildet hat. Mittlerweile besteht die Gruppe aus ehemaligen und aktiven Schülern sowie einer Lehrerin der KGS.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.