• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Rastede

Pflanzaktion In Rastede: Schlosspark mit neuen Bäumen weiter aufgewertet

26.11.2018

Rastede Mit fünf Ersatzpflanzungen von Bäumen im Rasteder Palaisgarten und im Schlosspark hat der Verein Freundeskreis Schlosspark Rastede am Samstag seine diesjährigen Arbeitseinsätze beendet.

Im Palaisgarten haben sechs Vereinsmitglieder gemeinsam angepackt und eine Rotbuche sowie eine Stieleiche gepflanzt. Im Schlosspark in der weiten Freifläche südöstlich des Loyer Kirchweges – im historischen Verbindungspark – hat der Verein zwei vorhandene Eichen um drei 18-jährige Eichenpflanzen zu einem Fünfer-Clump ergänzt. „Clump“ ist dabei die Bezeichnung für eine Baumgruppe im Englischen Landschaftsgarten aus drei oder mehr Bäumen, die auf eine grüne Rasenfläche gepflanzt sind. „In der Gartenkunst ist die Baumgruppe ein Gestaltungselement für große Freiflächen. Besonders in naturnah angelegten sowie in landschaftlich geprägten Parkanlagen kommen die Gehölze besonders zur Geltung“, erklärt Vereinsvorsitzender Hans-Wilhelm Kaper.

Der Verein Freundeskreis Schlosspark hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Schlosspark punktuell in den früheren Zustand zurückzuversetzen, sofern es denn möglich ist. Er finanziert sich durch Spenden und Beiträge. In diesem Jahr gab es knapp sieben größere Arbeitseinsätze. So wurde beispielsweise die Sicht auf einen alten Teich freigemacht. Freigestellt wurde auch eine Sichtachse zwischen Schloss und Palais. „Der einmalige Blick zwischen Schloss und Palais wurde durch den stetigen Zuwachs der Gehölze zunehmend eingeengt“, schildert Kaper.

Der in der Freifläche befindliche, ehemalige Clump aus zwei Eichen erhält mit der aktuellen Ergänzungspflanzung somit sein wirkungsvolles „Pendant“. „Das ist für alle Spaziergänger ein bereichernder Gesamteindruck im Schlosspark“, sagt Kaper. Die zwei Eichen stammen noch aus der Zeit um 1875. Der Freundeskreis konnte alle Nachpflanzungen mit Hilfe zum Teil großer Spenden vornehmen.

Chelsy Haß Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2107
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.