• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber

Die meisten Kunden mit „weißer Ware“ zufrieden

16.04.2018

Berlin Die Stiftung Warentest hat fast 14 500 Nutzerinnen und Nutzer von Haushaltsgeräten befragt und spannende Erkenntnisse gewonnen. So ist auf altbekannte Namen nicht unbedingt Verlass – Besitzer von AEG- oder Bauknecht-Geräten berichteten relativ oft über Störungen. Und: Bei den Marken von großen Haushaltsgeräten gibt es deutliche Unterschiede, was Kundenzufriedenheit und Zuverlässigkeit der Geräte angeht.

Miele-Kunden sind die zufriedensten, auch Bosch und Siemens sowie Privileg, einst die Marke des Versandhauses Quelle, erfreuen sich hoher Beliebtheit. Die Modelle dieser Anbieter sind im Großen und Ganzen weniger störanfällig als die der Konkurrenz („test“, 4/18).

In deutschen Haushalten spulen millionenfach Waschmaschinen, Wäschetrockner und Geschirrspüler ihre Programme ab – unter den Augen der Besitzer. Diesen Erfahrungsschatz wollte die Stiftung Warentest heben und hat Leser der Zeitschrift „test“ und test.de befragt: „Wie zufrieden sind Sie mit Ihren Haushaltsgeräten?“ Fast 14 500 Personen antworteten.

Die Umfrageergebnisse sind zwar nicht repräsentativ, doch Trends sind klar erkennbar. Erfreulich: Die meisten Kunden sind mit ihrer „weißen Ware“ recht zufrieden. Miele erzielte sogar Bestwerte zur Kundenzufriedenheit: Weit über 90 Prozent der befragten Besitzer dieser „Lieblingsmarke“ beantworteten die Frage, ob sie ihr Gerät weiterempfehlen würden, mit „definitiv“ oder „wahrscheinlich“.

Die Miele-Geräte aus der Umfrage haben ganz überwiegend mehr als 800 Euro gekostet. Geräte von Marken wie Beko, Gorenje, Whirlpool oder Candy tummeln sich hingegen am häufigsten im Preissegment unter 500 Euro. Die Stiftung hat die Befragten deshalb auch gebeten, das Preis-Leistungs-Verhältnis einzuschätzen.

Ganz klar: Wenn Hersteller höhere Preise für ihre Produkte verlangen, haben sie finanziell die Möglichkeit, darin höherwertigeres Material und Zubehör einzubauen. Die Umfrage bestätigt das für einzelne Bauteile. So streikten bei preisgünstigen Waschmaschinen Antriebstechnik und Pumpen auffällig häufiger als bei teuren. Bei billigen Wäschetrocknern berichten die Besitzer relativ oft über defekte Antriebsriemen. Und bei niedrigpreisigen Geschirrspülern klagen die Befragten vermehrt über kaputte Geschirrkörbe, Heizelemente oder Türverschlüsse. Ob ein preisgünstiges Modell sich als Schnäppchen entpuppte oder nur „billig“ war, hängt tatsächlich stark von der Marke ab. Besonders unzufrieden sind die Umfrageteilnehmer mit ihren Geschirrspülern der Marken Zanussi, Gorenje, Elektrolux und Hanseatic. Bei Wäschetrocknern sind Bauknecht-Kunden am häufigsten unzufrieden und bei Waschmaschinen Bauknecht- und Whirlpool-Besitzer.

Die Umfrage zeigt, woran Geräte oft erkranken: Bei Waschmaschinen sind es zum Beispiel die Elektronik, Pumpe und Türdichtung, bei den Trocknern die Kondensat- und Antriebstechnik, das Fusselsieb und das Heizelement. Und bei den Geschirrspülern zeigen sich häufig Defekte beim Abpumpen.

->  Wie oft sich ein großes Haushaltsgerät als störanfällig erweist, hängt laut Umfrage von vielen Faktoren ab. So bereiteten Geschirrspüler tendenziell öfter Probleme als Wäschetrockner. Ausgewertet wurde auch, wie viele Geräte einer Altersklasse kaputt gingen oder Störungen hatten. Ergebnis: Einzelne Marken erwiesen sich als relativ zuverlässig, andere bereiteten relativ oft Probleme. So erwiesen sich zum Beispiel Waschmaschinen und Wäschetrockner von AEG und Bauknecht als überdurchschnittlich störanfällig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.