• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber

Netiquette

25.01.2012

Wenn Sie einen Kommentar zu einem Artikel oder einen Folgekommentar zu dem Beitrag eines anderen Lesers verfassen, sollten Sie nach folgender Faustregel vorgehen:

Was Sie in einem normalen Gespräch einer anderen Person nicht auch direkt ins Gesicht sagen würden, hat auch in einem geschriebenen Kommentar keinen Platz.

Des Weiteren bitten wir um Einhaltung der folgenden Punkte:

1. Fördern Sie Sachlichkeit

Achten Sie zusammen mit den anderen Lesern darauf, dass sich die Kommentare auch direkt auf den Artikel bzw. auf das zu diskutierende Thema beziehen. Verzichten Sie wann immer möglich darauf, zu sehr vom Thema abzuweichen. Eigene Aussagen von Ihnen sollten mit sachlichen Argumenten gestützt werden können. Pauschalisierungen und Behauptungen haben in den Kommentaren keinen Platz. Konstruktive Kritik ist immer erwünscht, wenn Sie offen und sachlich diskutiert werden kann.

2. Gehen Sie respektvoll miteinander um

Respekt vor den Meinungen und Interessen der anderen LeserInnen ist ebenso wichtig wie ein respektvoller Umgangston bei polarisierenden Themen wie Politik, Religion und Rechtsprechung. Halten Sie sich unsere Faustregel (s.o.) vor Augen! Das Gleiche gilt für den Umgang mit den MitarbeiterInnen der NWZ (Redakteure, Moderatoren des Leserforums, usw.).

3. Lesbarkeit und Verständlichkeit sind wichtig

Grammatik und Rechtschreibung sowie Groß- und Kleinschreibweisen freuen sich darauf, von Ihnen angewandt zu werden! Sätze ohne Punkt und Komma sind nicht nur schwierig zu lesen und zu verstehen, sondern laufen erfahrungsgemäß Gefahr, keine ernsthafte Beachtung zu finden. Ein Fehler kann immer mal passieren – sowohl Ihnen als auch anderen LeserInnen und natürlich auch unseren Redakteuren. Weisen Sie in dem Fall einfach freundlich auf den Fehler hin. Verzichten Sie zum besseren Verständnis außerdem auf umgangssprachliche Ausdrücke und Dialekte (dazu zählt auch „Plattdeutsch“), damit möglichst viele LeserInnen Ihren Beiträgen folgen können.

4. Achten Sie auf Urheber- und Persönlichkeitsrechte

Wenn Sie Artikel oder Inhalte von anderen Quellen (sowohl aus dem Internet als auch gedruckten Medien) zitieren, achten Sie darauf dieses im Sinne des Urheberrechts zu tun. Beschränken Sie sich immer auf sehr kurze Textstellen, z.B. um ein Argument von Ihnen zu untermauern. Geben Sie in jedem Fall dazu immer die Quelle (z.B. Literaturhinweis oder Internetadresse) mit an. Das Verlinken von externen Quellen ist fast immer eine problematische Angelegenheit – auf der sicheren Seite sind Sie nur dann, wenn Sie auf NWZ-eigene Angebote (z.B. andere Artikel von NWZonline oder Themenseiten) verlinken. Im Zweifelsfall kann es sein, dass ein bedenklicher Kommentar von uns gesperrt werden muss. Unter den Punkt Persönlichkeitsrechte fallen u.a. personenbezogene Daten anderer LeserInnen – sollten diese ohne deren Zustimmung von Ihnen öffentlich zugänglich gemacht worden sein, werden der entsprechende Beitrag und Ihr Nutzerkonto kommentarlos gesperrt.

5. Werbung ist ausdrücklich nicht gestattet

Werbung und werbliche Inhalte durch Texthinweise, Bildmaterial oder Verlinkungen sind keinesfalls gestattet und werden von den Moderatoren kommentarlos gelöscht. Der Werbende muss außerdem damit rechnen, dass der Zugang zu seinem Nutzerkonto gesperrt wird.

6. Beleidigungen und Diskriminierungen

Beleidigungen, Diskriminierungen sowie Verleumdungen jeglicher Art haben auf NWZonline und in den Kommentaren keinen Platz. Meinungsfreiheit hat seine Grenzen – das gilt für alle! Abwertende Äußerungen zu politischen, religiösen und sexuellen Einstellungen sowie beleidigende Kommentare zu Herkunft, Alter und Geschlecht einer Person werden kommentarlos gelöscht und können rechtliche Schritte nach sich ziehen.

7.Achten Sie auf geltendes Recht und Gesetze

Weder Sie noch die Mitarbeiter der NWZ sollten Nutzerbeiträge tolerieren, die gegen geltendes Recht und Gesetze verstoßen. Der Kommentarbereich und das Leserforum von NWZonline sind als eine Plattform für offenen, respektvollen und ehrlichen Gedankenaustausch zwischen Leserinnen und Lesern gedacht.

Die obenstehenden Regeln und Hinweise bilden die Grundlage für die Entscheidungen der Moderatoren, ob ein Kommentar oder ein Nutzerkonto gesperrt werden muss. Hält sich ein Nutzer unserer Plattform nicht an diese Regeln, behalten wir uns das Recht vor den weiteren Zugang zum Leserforum und den Kommentaren durch technische Sperrmaßnahmen zu verweigern.

Die Moderation bemüht sich, auch kritische Diskussionen soweit möglich zuzulassen, damit interessante Diskussionen kein zu frühes Ende finden. Haben Sie bitte dennoch Verständnis, dass es nach Abwägung durch den jeweiligen Moderator in einigen Fällen zu Beitragssperren kommen kann. Falls Sie davon betroffen sind, versuchen Sie sich an einem sachlicheren Kommentar und überlegen Sie, ob Ihr Beitrag auch wirklich themenbezogen und argumentativ belegbar gewesen ist.

Wir wünschen Ihnen, unseren Leserinnen und Lesern, interessante und anregende Diskussionen!

Das Team von NWZonline

Weitere Nachrichten:

Nordwest-Zeitung | NWZonline

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.