• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Motor und Verkehr Recht im Verkehr

Schneller als Richtgeschwindigkeit auf glatter Straße

15.02.2019

München (dpa/tmn) - Wer auf winterlichen Straßen schneller als die schon normal empfohlene Richtgeschwindigkeit fährt, muss nach einem Unfall mit einer Mithaftung rechnen. Das gilt auch, wenn ein anderer den Unfall verursacht.

Das jedenfalls zeigt ein Urteil des Landgerichts (LG) München: Mit seinem Auto fuhr ein Mann auf der linken Spur einer Autobahn. Mit circa 180 km/h wollte er gerade ein anderes Auto überholen, als dieses kurz vorher auch nach links fuhr.

Beim starken Abbremsen brach das Auto des Hintermanns aus, rutschte quer über drei Spuren und kam auf einem Grünstreifen zwischen einem Parkplatz und der Fahrbahn an Bäumen zum Stehen. Beide Autos kollidierten nicht miteinander. Der Fahrer des Unfallgegners verlangte aber Schadenersatz vom Vorausfahrenden. Dieser habe mit seinem Manöver den Unfall allein verursacht.

Dem folgte das Gericht nicht. Denn zwar sei der Spurwechsel belegt, doch den Hintermann treffen 40 Prozent der Schuld. Am Unfalltag wiesen drei Schilderbrücken auf Glätte hin. Zwar habe kein Tempolimit gegolten, aber die Grünstreifen seien schneebedeckt und die Straße nass gewesen. Und der Fahrer sei schneller als die schon unter normalen Straßenverhältnissen empfohlene Richtgeschwindigkeit von 130 km/h gefahren. Zudem hat ein Gutachter geäußert, dass ein Ausbrechen des Autos hätte verhindert werden können, wenn es nicht schneller als die Richtgeschwindigkeit unterwegs gewesen wäre. Daher entschied das Gericht auf eine 40-prozentige Mithaftung des Hintermanns (Az.: 17 O 5549/17). Der ADAC weist auf das Urteil hin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.