• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Recht

Eltern in der Pflicht: Bei Kinderlärm nach 22 Uhr Ruhezeiten beachten

26.09.2019

München (dpa/tmn) - Kinder machen Lärm, manchmal auch noch zu nachtschlafender Stunde. Einfach schreien und herumpoltern lassen dürfen Eltern den Nachwuchs nicht. Sie müssen versuchen, in den Ruhezeiten - etwa nach 22 Uhr - für Ruhe zu sorgen.

Auf diesen Umstand weist der Verband bayerischer Wohnungsunterunternehmen hin. Gerade kleinere Kinder lassen sich aber nicht immer beruhigen, und Nachtruhezeiten kümmern sie nicht. Hier zählt jedoch das Bemühen: Geht aus einem Lärmprotokoll hervor, dass Eltern versucht haben, für Ruhe zu sorgen, dürfe das Protokoll kein Grund für eine Mahnung oder spätere Kündigung sein. Das erläutert der Verband unter Verweis auf ein älteres Urteil des Amtsgerichts Hamburg-Harburg (Az.: 641 C 262/09).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.