• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Kriminalität: Familienvater züchtet Cannabispflanzen

08.01.2014

Haren Beamte der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim haben in einem Nebengebäude eines Einfamilienhauses in Haren (Ems) nahe der niederländischen Grenze eine Cannabis-Indoor-Plantage entdeckt. Betreiber der Großplantage mit 348 Pflanzen war ein 42 Jahre alter Niederländer, der mit Frau und drei Kindern in dem Haus neben der Anlage wohnte.

Der Mann räumt gegenüber der Polizei ein, seit 2012 insgesamt fünf Wachstumsdurchgänge mit jeweils 250 bis 350 Cannabispflanzen in der Anlage aufgezogen zu haben. Das daraus gewonnene Marihuana, jeweils zwischen zwei und drei Kilogramm, habe er gewinnbringend in den Niederlanden verkauft.

Die kurz vor der Ernte stehenden Cannabispflanzen und die Indooranlage wurden abgebaut, Anlagenteile und Pflanzen beschlagnahmt. Im Zuge der Ermittlungen stellte die Polizei fest, dass der zum Betrieb der Plantage benötigte Strom illegal vor dem Zähler des Hauses entnommen wurde.

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen, das Amtsgericht Meppen erließ Haftbefehl.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.