+++ Eilmeldung +++

Termin für Pokal-Halbfinale steht
VfB Oldenburg fordert SV Meppen am 25. Mai

NWZonline.de Region

Audio-Interview zum Corona-Update: Gute Freunde kann niemand trennen – auch keine Pandemie?

25.04.2021

Oldenburg /Vechta Was macht ein Jahr Abstandhalten mit unseren Freundschaften? Wie können wir unsere Freundschaften pflegen, auch wenn wir uns nicht physisch nahe sein können? Und wer denkt bei Besuchserlaubnis für die Kernfamilie eigentlich an die Menschen, die ihre Familie der Wahl bei Freundinnen und Freunden suchen? Über diese Fragen spricht Dr. Julia Hahmann mit NWZonline-Redakteurin Nathalie Meng in unserem Audio-Interview zum Corona-Update.

Zur Person

Dr.in Julia Hahmann (40) ist Soziologin und lehrt an der Universität Vechta.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind Freundschaften und alternative Familienmodelle, Geschlechtertheorien, Soziologie der Mode.

Sie lebt in Köln.

Julia Hahmann ist Soziologin und forscht an der Universität Vechta unter anderem zu Freundschaften und alternativen Familienmodellen. Im Podcast-Interview sagt sie, dass es zwar schon immer Freundschaften gegeben habe, die auch über die Distanz gut funktionieren – schon vor Corona. Freundschaften, die auf körperliche Präsenz, auf Berührungen, auf Augenkontakt angewiesen sind, stelle die Pandemie jedoch vor Herausforderungen. Trotzdem sagt Julia Hahmann nach über einem Jahr Kontaktbeschränkungen: „Ich bin immer noch davon überzeugt, dass Freundschaften dieses Nichtsehen-Können überstehen. Aber die Bedeutung von Freundschaft steigt meines Erachtens mit zunehmendem Verlauf, weil alle so viel stärker belastet sind als noch vor einem Jahr.“

Das Lebensmodell „Freundschaft als Familie der Wahl“ ist laut Hahmann zwar für viele Menschen Realität. Die Corona-Pandemie habe aber nochmal verdeutlicht, dass die Familie der Wahl politisch nicht als gleichwertiges Familienmodell anerkannt wird: „Die Politik konzentriert sich gerade auf das traditionelle Familienmodell. Für viele Alleinlebende ist das total dramatisch. Sie leiden unter diese Kontaktbeschränkungen ganz anders als Personen, die nicht allein leben.“

Auf Spotify können Sie die Podcast-Folge hier anhören, bei Apple-Podcasts gibt es die Folge hier.

Nathalie Meng Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2464
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.