Hildesheim - Ein vor einem Jahr von einer Spendensammlerin abgezockter Hildesheimer hat in der Fußgängerzone die Frau wiedererkannt, die ihm 500 Euro aus dem Portemonnaie stahl. Die von dem 57-Jährigen alarmierte Polizei nahm die 23-Jährige und ihre 26 Jahre alte Komplizin fest. Die Polizei warnt vor organisierten Banden, die mit der „Klemmbrettmasche“ an das Geld von zumeist älteren Leuten kommen wollen. Während diese für den angeblich guten Zweck spenden, nutzen die Betrüger ihr Klemmbrett, um damit ihre Finger zu verdecken.