• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Blaulicht-Ticker Für Den Nordwesten
Sperrung nach Unfall auf der B 213 bei Cloppenburg

NWZonline.de Region

Strafbefehl über 2000 Euro gegen Langeooger Ex-Mitarbeiter

03.09.2020

Langeoog Die Staatsanwaltschaft Aurich hat beim Amtsgericht Wittmund einen Strafbefehl über 2000 Euro gegen den früheren Vize- Tourismuschef von Langeoog, Mario Kramp, beantragt. Die Behörde bestätigte, dass dem früheren technischen Leiter der Tourismus Service Langeoog Unterschlagung vorgeworfen wird. Es geht um den Verkauf eines Strandkorbs im Sommer 2017 an einen privaten Käufer, wie Pressesprecher Jan Wilken erklärte. „Die 250 Euro Erlös wurden nicht an die Gemeinde abgeführt.“

Inselbürgermeisterin Heike Horn hatte Kramp im August fristlos gekündigt und diesen Schritt unter anderem mit Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft begründet. Zum anderen zieht die Gemeinde mit der Kündigung die Konsequenz aus dem Hitler-Gruß. Die Bürgermeisterin hält die Vorkommnisse – die strafrechtlich nicht geahndet wurden – für kündigungsrelevant.

Der Streit zwischen Kramp und der Gemeinde ist vor dem Hintergrund einer Kostenexplosion bei der Sanierung des Wellnessbades auf Langeoog zu sehen. Kramp hatte die Steigerung bekannt gemacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.