• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Protest im Watt: Neuwerker fürchten um Erreichbarkeit ihrer Insel

19.05.2021

Neuwerk /Cuxhaven Mit Wattwagen, Trecker und Pferden haben Bewohner der Insel Neuwerk und Cuxhavener am Dienstag mitten im Watt demonstriert. Mit der ungewöhnlichen Protestaktion unter dem Motto „Uns steht das Wasser bis zum Hals“ machten sie auf ihre Lage aufmerksam. Sie fürchten um die Erreichbarkeit der Insel und damit um ihre wirtschaftliche Existenz.

Ein tiefer Priel rund drei Kilometer vor der Insel, das sogenannte Duhner Loch, verhindert ihren Worten nach immer häufiger Fahrten mit dem Wattwagen oder dem Trecker zwischen dem niedersächsischen Cuxhaven und Neuwerk, das zu Hamburg gehört. Der Wasserlauf verbindet die Weser mit der Elbmündung. Bei Niedrigwasser sollte er eigentlich für Wanderer, Wattwagen und Traktoren passierbar sein. „Das Duhner Loch ist in den letzten Jahren durch Strömung und andere Einflüsse immer tiefer geworden“, sagte Inselwart Christian Griebel.

Schon bei einem Niedrigwasser, das nur 30 Zentimeter über dem Normalwert liege, sei kein Durchkommen mehr möglich. „Im letzten Jahr gab es 30 Ausfalltage in der Saison. Das ist erheblich“, sagte Griebel. Neuwerk-Urlauber wollten jedoch Planungssicherheit. „Wenn die Insel nicht erreichbar ist, buchen sie im nächsten Jahr woanders.“ Um sich ein Bild vor Ort zu machen, kamen auch Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD) und der Staatssekretär im niedersächsischen Umweltministerium, Frank Doods, ins Watt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neuwerker, Wattwagenfahrer und Wattführer verlangen umweltfreundliche bauliche Maßnahmen, damit die Verbindung durchs Watt dauerhaft gewährleistet ist.

Ein Sprecher des Umweltministeriums in Hannover stellte eine Lösung in Aussicht: „Wir stehen zu unserer Zusage, die Anbindung durch das Watt sicherzustellen - ohne Wenn und Aber.“ Im Laufe des Jahres werde zusammen mit der zuständigen Behörde ein Plan erarbeitet, Anfang 2022 könnte mit den entsprechenden Maßnahmen begonnen werden. Wie diese aussehen, steht aber noch nicht fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.