• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Am Haken Nach Cuxhaven: Admiral’s-Cup-Siegeryacht aus Außenelbe geborgen

14.08.2020

Cuxhaven Die in der Nordsee im Bereich Außenelbe gesunkene frühere deutsche Admiral’s-Cup-Siegeryacht „Rubin“ ist geborgen worden. Am Donnerstagabend habe sie Cuxhaven erreicht, teilte das Bergungsunternehmen Otto Wulf GmbH & Co. KG auf dpa-Anfrage mit. Das Schiff war zuvor aus 18 Metern Tiefe gehoben worden.

Die 15-Meter-Yacht, die inzwischen den Namen „Sharki“ trägt, war am späten Dienstagabend mit sieben polnischen Seglern an Bord gesunken. Die Wasserschutzpolizei prüft, ob das Boot wie vom Kapitän geschildert mit einer Fahrwassertonne kollidiert und dann untergegangen war. Die Segler, vier Männer und drei Frauen, hatten sich auf eine Rettungsinsel flüchten können und waren von den Seenotrettern geborgen worden. Alle blieben unverletzt. Das Boot war auf dem Weg vom Nord-Ostsee-Kanal nach Helgoland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.