• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Von der Leyen wird neue Kommissionspräsidentin
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 35 Minuten.

Abstimmung Im Eu-Parlament
Von der Leyen wird neue Kommissionspräsidentin

NWZonline.de Region

Bald schwimmen sie wieder in der Nordsee

27.07.2017

Norddeich Die ersten Heuler dieser Saison aus der niedersächsischen Seehundstation Norden-Norddeich werden auf ihre Auswilderung vorbereitet. Spätestens in der zweiten Augustwoche sollten kräftige Jungtiere wieder im Wattenmeer ausgesetzt werden, sagte Stationsleiter Peter Lienau am Mittwoch. Die Robben werden dann per Schiff ins Wattenmeer gebracht und bei Niedrigwasser vor einer Sandbank in die freie Wildbahn entlassen. Derzeit werden in der Pflegeeinrichtung 154 Seehunde aufgezogen, so viel wie im vergangenen Jahr.

Heuler sind Seehundbabys, die in den ersten fünf Lebenswochen während der Stillzeit den Kontakt zu ihrer Mutter dauerhaft verloren haben. Hauptursache sind akute Störungen durch Menschen, die den Tieren zu nahe kommen. „Dazu hatten wir im Juni kräftige Sommergewitter und ein paar Tage mit Nordweststürmen“, sagte Lienau. Vor zwei Jahren gab es dagegen deutlich weniger Heuler, als es bei regnerischem Wetter kaum zu Störungen der Tiere kam.

Die Seehundstation Friedrichskoog im Kreis Dithmarschen (Schleswig-Holstein) wollte bereits am Mittwoch die ersten Heuler auswildern. Die jungen Robben mit den Namen Kalle, Maud, Martha und Robert hatten sich in nur sieben Wochen das notwendige Mindestgewicht von 25 Kilogramm angefuttert.

Die Seehundbestände haben sich in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau stabilisiert: 2016 wurde mit 9339 Tieren an der niedersächsischen Küste der bisherige Spitzenwert von 2014 mit 9343 Tieren nur knapp verfehlt. Die aktuellen Zahlen für dieses Jahr stehen erst nach Auswertung der letzten Zählflüge Mitte August fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.