• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

NWZ-Redakteure für Reporterpreis nominiert

11.11.2016

Oldenburg /Berlin Große Ehre für die Nordwest-Zeitung: Die NWZ-Journalisten Karsten Krogmann und Timo Ebbers sind mit ihrer Multimedia-Reportage „Beluga – Spuren eines Untergangs“ für den Deutschen Reporterpreis nominiert worden. Der renommierte Preis wird vom Verein „Reporter-Forum“ vergeben, einem Netzwerk deutscher Journalisten. Mit rund 1500 eingereichten Beiträgen ist es der deutsche Journalistenpreis mit den meisten Einsendungen.

Nominiert für den Reporterpreis: „Beluga – Spuren eines Untergangs“

Die Reportage von Krogmann und Ebbers über den aus der Wesermarsch stammenden Ex-Reeder Niels Stolberg, der zurzeit in Bremen vor Gericht steht, ist gemeinsam mit acht weiteren Texten in der Kategorie „Webreportage“ nominiert. Die NWZ befindet sich dabei in guter Gesellschaft; die anderen Kollegen arbeiten für „Spiegel“, „Süddeutsche Zeitung“, „Die Welt“, „Der Tagesspiegel“, „Berliner Morgenpost“ und „Correctiv“. Die Preisverleihung findet am 5. Dezember in Berlin statt.

Die NWZ hat zuletzt mehrfach nationale Preise gewonnen. Erst im September wurden die Reporter Karsten Krogmann und Marco Seng für ihre Recherchen über den Klinikmörder Niels Högel mit dem wichtigsten deutschen Zeitungspreis ausgezeichnet: mit dem Theodor-Wolff-Preis.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.