• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Hier sind schon zentnerweise Fische verendet

03.08.2018

Oldenburg /Greetsiel Als Folge der Hitze sind im ostfriesischen Fischerdorf Greetsiel zentnerweise Fische verendet. Grund für das Fischsterben ist der zu hohe Salzgehalt im Wasser. Betroffen seien ausschließlich Brassen, die besonders empfindlich auf salziges Wasser reagierten, sagte ein Sprecher der Gemeinde Krummhörn am Mittwoch.

Mitglieder des Bezirksfischereiverbandes für Ostfriesland und des Greetsieler Fischereivereins hatten am Dienstag fünf Tonnen noch lebende Brassen mit Keschern gefangen und in benachbarte Gewässer umgesetzt. Am Mittwoch wurden verendete Tiere gesammelt und entsorgt. Hintergrund des derzeit hohen Salzgehalts im Greetsieler Hafen sind die geringen Niederschläge und das heiße Wetter der vergangenen Tage. Nach Schleusungen für die Fischkutter in Leysiel strömt regelmäßig Salzwasser in das Gewässer. Dagegen fließt kein Süßwasser mehr aus dem Binnenland in den Hafen.

Fischsterben gab es auch an anderen Gewässern in Niedersachsen. In der Vechte zwischen Neuhaus und Nordhorn (Grafschaft Bentheim) verendeten in den vergangenen Tagen zahlreiche Fische verschiedener Arten.

Der Anglerverband Niedersachsen hatte vor Fischsterben zwischen Nordsee und Harz als Folge der Hitzewelle gewarnt. Anglervereine sollten regelmäßig die Vereinsgewässer kontrollieren und die Sauerstoffwerte messen.

„Noch positiv überrascht“ von der derzeitigen Lage ist Hartmut Lueken, Geschäftsführer der Haaren-Wasseracht. Lediglich ein paar tote Fische seien in der Haaren im Stadtgebiet Oldenburg gesichtet worden. Man sei auch nicht untätig, und reguliere die Tore des Schöpfwerkes am Stau so, dass es zu einem größeren Wasseraustausch von Hunte und Haaren komme. Dadurch reichere sich das Wasser mit mehr Sauerstoff an.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzplay.de 
Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.