• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Niels Högel gesteht weiteren Mord

22.10.2018

Oldenburg Der Krankenhausmörder Niels Högel ist in einem weiteren Fall angeklagt worden. Wie die Staatsanwaltschaft Oldenburg mitteilte, habe der 41-Jährige bei den Befragungen durch einen Psychiater einen zusätzlichen Fall gestanden, an den er sich erinnere. Der entsprechende Verdachtsfall war zuvor eingestellt worden.

Lesen Sie auch: Was dürfen wir vom Mega-Prozess erwarten – was nicht?

Durch das Geständnis muss sich Högel jetzt möglicherweise wegen des Todes von 100 Patienten vor Gericht verantworten. Der Mordprozess gegen ihn beginnt am 30. Oktober in der Weser-Ems-Halle Oldenburg.

Lesen Sie auch: Angehörige der Opfer zwischen Angst und Hoffnung (Abo)

Dem ehemaligen Krankenpfleger werden Morde an den Kliniken Delmenhorst und Oldenburg zur Last gelegt. Es sei schnell Anklage erhoben worden, damit der aktuelle Fall noch mit dem bereits bestehenden Verfahren verbunden werden könne.

„Die Akte Högel“: Großes Online-Dossier

Der Fall des Krankenhausmörders Niels Högel ist nicht nur unfassbar – er ist auch komplex. Die NWZ, die für ihre Recherchen zu der Mordserie mit dem wichtigsten deutschen Zeitungspreis ausgezeichnet wurde, dem Theodor-Wolff-Preis, hat die verschiedenen Stränge in dem umfangreichen Multimedia-Dossier „Die Akte Högel“ aufbereitet. Lesen Sie diese Inhalte:

Die Opfer: Das Leiden der Mariya Tüter – Leben mit der Ungewissheit

Der Mörder: Wie wurde ein Junge aus Wilhelmshaven zum Serienmörder?

Die Heldin: Kathrin Lohmann brachte die Mordermittlungen ins Rollen

Die Kliniken: Die Kollegen waren misstrauisch – warum rief keiner die Polizei?

Die Tatwaffe: Gilurytmal, Sotalex, Xylocain – Mordwerkzeug aus der Apotheke

Die Justiz: Warum ließ der Staatsanwalt den Fall Högel jahrelang liegen?

Wir alle: Es gab so viele Hinweise – das Versagen der Öffentlichkeit

Außerdem im Dossier: Karten, Videoanalyse, Recherche-Bericht

www.nwzonline.de/der-fall-hoegel

Karsten Krogmann Redakteur / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.