• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Polizei Oldenburg richtet Mordkommission ein: Zeuge gibt Hinweis auf Gewaltverbrechen gegen Joe

24.06.2022

Oldenburg Im Fall des vermissten Joe (8) aus Oldenburg hat die Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland am Donnerstag eine Mordkommission mit dem Namen „Ammer“ eingerichtet.  Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt nun gegen unbekannt.

„Aufgrund des Hinweises eines Zeugen ergibt sich nunmehr der Verdacht, das Joe Opfer einer Straftat geworden sein könnte“, teilt die Polizei mit. Konkreter wurde sie nicht. Das eingeleitete Verfahren lässt weitere ermittlungstaktische Maßnahmen wie die Sicherung von Daten zu.

Von Anfang an hatte die Polizei in alle Richtungen ermittelt. Neben dem Vermisstenfall wurde auch ein Unglücksfall oder ein Gewaltverbrechen zu keinem Zeitpunkt ausgeschlossen.

Am vergangenen Freitag hatte die Familie den Jungen, der eine geistige Beeinträchtigung hat, als vermisst gemeldet. Der Achtjährige soll zuletzt gegen 17.30 Uhr im Stadtteil Donnerschwee gesehen worden sein. Unmittelbar nach Eingang der Vermisstenmeldung hatten die Beamten Zeugen befragt. Die Suche nach Joe begann.

Lesen Sie auch:

Junge war acht Tage lang vermisst
Wie die Suche nach Joe Oldenburg tagelang in Atem hielt

In den vergangenen Tagen wollen mehrere Zeugen das Kind immer wieder lebend gesehen haben. Zuletzt soll Joe in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf dem Media-Markt-Gelände in Oldenburg gesehen worden sein. Die Polizei startete daraufhin eine Suchaktion rund um das Gelände bis hin zur BBS Wechloy. Dabei kamen auch Personenspürhunde zum Einsatz.

Eine Spur zum Jungen oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort ergaben sich daraus jedoch nicht. Auch alle weiteren Hinweise, die bei der Polizei eingegangen waren, zerschlugen sich. Deshalb wurde die ursprüngliche Annahme, das Kind könnte sich bewusst versteckt halten, in den vergangenen Tagen zunehmend unwahrscheinlicher.

Lesen Sie auch:

Nach Einrichtung der Mordkommission
Suche nach achtjährigem Joe geht in Oldenburg weiter

Bei ihren Ermittlungen arbeitet die Polizei laut eigenen Aussagen zweigleisig: Einerseits werden die Suchmaßnahmen weitergeführt, die dafür eingerichtete Sonderorganisation bleibt zunächst bestehen. Andererseits ermittelt die Mordkommission wegen des Verdachts eines Verbrechens.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Chelsy Haß Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2107
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.