• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Oldenburg trauert um Herzog

23.09.2014

Oldenburg /Rastede /Lensahn Trauer um Anton Günther Herzog von Oldenburg: Im Alter von 91 Jahren ist am Sonnabend der Senior-Chef des Hauses Oldenburg im Kreise seiner Familie auf Schloss Güldenstein (Ostholstein) verstorben. Obwohl er vor allem im holsteinischen Lensahn lebte, fühlte er sich Zeit seines Lebens mit dem Oldenburger Land verbunden. Sein Großvater Friedrich August war der letzte regierende Großherzog von Oldenburg.

Mit zahlreichen Ehrenämtern pflegte er die Verbindung ins Oldenburgische: So engagierte er sich im Beirat des Roten Kreuzes und war Gründungsmitglied der Oldenburgischen Landschaft. Die Schirmherrschaft beim Rasteder Landesturnier bedeutete dem Pferdefreund besonders viel und auch bei den Internationalen Musiktagen besuchte er das Ammerland.

Gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein stand Anton Günther an der Spitze der Stiftung Schloss Eutin, in die er 1992 das Schloss eingebracht hatte. Der Herzog war für seine Verdienste mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet worden.

„Der Tod von Anton Günther Herzog von Oldenburg reißt eine schmerzliche Lücke. Er war dem ehemaligen Land Oldenburg und damit Niedersachsen Zeit seines Lebens eng verbunden“, sagte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) der NWZ.

An der Spitze des Hauses Oldenburg folgt ihm sein Sohn Christian (59), dem er schon vor Jahren die Verwaltung des Familiengutes übertragen hatte.

Die Trauerfeier für Anton Günther findet am Sonnabend, 4. Oktober, in der Lambertikirche statt. Er wird in Oldenburg beigesetzt. Zu dem Abschiedsgottesdienst werden viele Weggefährten in Oldenburg erwartet.


Online kondolieren unter:   nwz-trauer.de 
Sabine Schicke
stv. Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2103
Marco Seng
Redakteur
Reportage-Redaktion
Tel:
0441 9988 2008

Weitere Nachrichten:

SPD

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.