• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Das bringt der NWZ-Tag: Wangerooge hat ein Problem mit Alter und Armut – Wo muss Impfstoff vernichtet werden?

29.01.2022

Oldenburg Liebe Leserinnen und Leser,

vor wenigen Monaten war fehlender Impfstoff das große Problem in der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Nun gibt es vielerorts mehr Impfstoff als Menschen, die sich impfen lassen möchten. Für Oldenburg hat meine Kollegin Katja Lüers schon aufgezeigt, dass in Hausarztpraxen bereits Impfstoff entsorgt werden muss. Heute fragen meine Kolleginnen und Kollegen auch in Leer und Emden noch einmal nach, wie die Lage dort vor Ort ist.

Wissen Sie, was eine Stationsapothekerin macht? Eine solche Stelle ist für Kliniken in Niedersachsen zur Pflicht geworden, um nach den Patientenmorden durch Niels Högel in Oldenburg und Delmenhorst für mehr Sicherheit zu sorgen. Wie das in der Praxis aussieht, erzählt mein Kollege Carsten Bickschlag am Beispiel von Sandra Rott, die diesen Posten seit Anfang des Jahres in Friesoythe innehat.

Wangerooge ist eine tolle Urlaubsinsel. Aber Wangerooge ist auch eine gewöhnliche Gemeinde mit Bürgerinnen und Bürgern, die einfach dort leben. Ein Drittel von ihnen ist über 60 Jahre alt – und einige sind finanziell nicht gut aufgestellt. Für diese Menschen ist die relativ teure Umgebung alles andere als ein Urlaubsparadies. Meine Kollegin Melanie Hanz beschreibt, wie diesen Menschen nun geholfen werden soll.

Ein Auto ist gestern in Oldenburg in eine Hauswand gefahren. Die Feuerwehr hat das Fahrzeug relativ schnell aus der Mauer bugsiert. Doch das Loch ist nicht so einfach zu beseitigen. Welchen Schaden das Haus genommen hat, ob es weiter bewohnbar ist – und wie so etwas überhaupt entschieden wird, beschreiben meine Kollegen aus der Stadtredaktion.

Das Kachelstübchen ist ein Restaurant mit Tradition in Burhave. Jetzt steht ein Generationenwechsel an: Tatjana Henke und Daniel Scheffel übernehmen das Haus als erfahrene Gastronomen. Meine Kollegen in der Wesermarsch berichten von der Geschichte des Hauses – und werfen einen Blick in die Zukunft.

Herzliche Grüße und kommen Sie gut ins Wochenende,

Ihr Timo Ebbers

Timo Ebbers Ltg. / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2151
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.