• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Kinderwünsche werden wahr

02.12.2017

Oldenburg Familien mit behinderten Kindern im Oldenburger Land stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt der NWZ-Weihnachtsaktion – und aus diesen Familien stammen auch die Weihnachtswünsche, die ab sofort am Weihnachtsbaum im Foyer des NWZ-Medienhauses an der Oldenburger Peterstraße hängen.

Da wünscht sich Sven (12) beispielsweise Legos und Bauplatten, Marie (14) eine Hängematte oder Felix (9) einen Autoteppich. Aber auch andere Geschenkwünsche hängen an dem Baum und warten auf eine Verwirklichung.

Dabei sind manchmal auch Wünsche, die mit der besonderen Situation von Familien zu tun haben, bei denen die Pflege eines scher behinderten Kindes im Mittelpunkt des Lebens steht. So wünscht sich Joshua (11) schlicht und einfach einen Kurzurlaub für die ganze Familie – wissend, dass dies ein Wunsch ist, der möglicherweise auch nicht in Erfüllung geht. Oder Rico (9) und Emelie (5), die gern ein zum Reiten geeignetes Spielzeugpferd (www.inlineanimals.de) hätten.

Wer dabei helfen möchte, die Kinderwünsche wahr werden zu lassen, hat die Möglichkeit, sich eine zu seinem Geschmack und Geldbeutel passende Karte vom NWZ-Weihnachtsbaum zu nehmen und den Geschenkwunsch zu erfüllen. Anschließend kann das weihnachtlich verpackte Geschenk wieder beim Empfang der NWZ in der Oldenburger Peterstraße abgegeben werden. Die NWZ sorgt dann für die rechtzeitige Zustellung.

Eine andere Möglichkeit, sich an der Wunschbaumaktion zu beteiligen, ist ein Anruf unter der Telefonnummer (0441) 9988 2055, um dann die Einzelheiten der Geschenk-Abwicklung zu besprechen.

Jürgen Westerhoff
Redakteur
Regionalredaktion
Tel:
0441 9988 2055

Weitere Nachrichten:

LEGO

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.