• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Jeder Orden erzählt eine eigene Geschichte

10.04.2018

Osterscheps /Wardenburg Im bunten Licht des Festzeltes glitzern sie im Licht. Beim Marschieren und Tanzen klimpern sie leise aneinander. Eine ganze Reihe an Ansteckern und Orden hat Nadine Hoppe auf ihrer Schützentracht. In knalligem Rot leuchtet einem die Jacke des Wardenburger Schützenvereins beim Landeskönigsball des Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB) entgegen. Während sich andere Vereine eher an die traditionellen Farben wie grün oder grau halten, haben sich die Wardenburger vor einigen Jahren für orange beziehungsweise rot entschieden.

Welche Farbe die Jacke hat, welchen Schützenschmuck es gibt und wie dieser aussieht, das bestimmt jeder Verein selbst. Jede Jacke kann ihre ganz eigene Geschichte erzählen und sagt viel über die Person aus, die darin steckt. Die gebürtige Wardenburgerin Nadine Hoppe hat der NWZ erklärt, was ihre Orden über sie und ihre Verbindung zum Schießsport aussagt.

Das Königshaus

Die Orden der Jugendkönigin

Schon früh ist die 24-Jährige in den Verein eingetreten. Als Neunjährige begann sie im Spielmannszug als Querflötistin. Mit zwölf Jahren begann sie mit dem Schießsport. Seit diesem Jahr war sie jedes Jahr im Königshaus des Wardenburger Schützenvereins (SV) vertreten. Die goldenen Orden bekommen die Jugendköniginnen und -könige verliehen, 2009, 2012 und 2013 war sie Jugendkönigin der Wardenburger. Silberne Orden stehen für den ersten beziehungsweise zweiten Ritter, also die Begleitpersonen und Zweit- und Drittplatzierten im Königshaus. Diese hat Hoppe 2008, 2009 und 2011 erreicht. Einmal hat es für Schützin sogar zur Bundesjungendkönigin des Schützenbundes Huntestrand gereicht.

Die Schulterklappen

Je nach Funktion im Verein gibt es unterschiedliche Schulterklappen.

Der Rang, die Funktion und die Länge der Mitgliedschaft des jeweiligen Schützen in seinem Verein lässt sich an den Schulterklappen ablesen.

Für ihre 10-jährige Vereinsmitgliedschaft erhielt die Einzelhandelskauffrau ihren ersten silbernen „Pickel“. In ihrer Funktion als stellvertretende Jugendleiterin gibt es eine breitere Schulterklappe mit zwei Pickeln darauf. So können die Schützen gleich erkennen, dass Nadine Hoppe nicht nur Sportschützin, sondern auch ehrenamtliche Funktionärin im Oldenburger Schützenbund (OSB) ist.

Das Examenschießen

Zahlreiche Anstecker an der Weste von Nadine Hoppe zeugen von ihren Qualitäten als Sportschützin. Beim Examen­schießen muss mit sechs Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter Entfernung eine bestimmte Ringzahl erreicht werden. Zweimal im Jahr haben die Mitglieder des Wardenburger Schützenvereins dazu Gelegenheit.

Die grüne Schützenschnur und die Eicheln können nur durch gute Ergebnisse erreicht werden.

Wer aufgelegt 37 und freihand 29 Ringe schießt, bekommt einen „Pickel“, der bei Hoppe direkt unter der Krone sitzt, für die sie mindestens 42 beziehungsweise 35 Ringe schießen musste. Danach folgt ein Orden mit zwei gekreuzten Gewehren (45/37 Ringe). Für die grüne Schützenschnur mit einer grünen Eichel schoss sie mehr als 49 beziehungsweise 39 Ringe. Auch eine zweite grüne (51/42 Ringe), eine silberne (53/45 Ringe) und eine goldene Eichel (55/47 Ringe) hängen an der Tracht. Als nächstes können zwei goldene Eichenblätter und eine goldene Schnur dazu kommen (57/51 Ringe) sowie am Ende der Halsbandorden, für den 60 von 60 möglichen Ringen getroffen werden müssen.

Jede dieser Aufgaben muss in einem separaten Schießen nacheinander erfüllt werden.

Die Meisterabzeichen

Nadine Hoppe ist vielfache Vereins- und Kreismeisterin.

Je nach Schützenkreis werden die Vereins- Kreis- und Landesmeister mit Pokalen, Anstecknadeln oder Urkunden ausgezeichnet.

Einige ihrer Vereins- und Kreismeisternadeln stecken an der Jacke der Wardenburgerin. So wurde sicherte sie sich in den Disziplinen Luftgewehr oder Kleinkaliber liegend den Titel in fast jedem Jahr zwischen 2009 und 2018. Auch bei diversen Pokalschießen zum Beispiel in Sandkrug hat sie sich ein Abzeichen als Tagesbeste verdient.

Einmal an der Deutschen Meisterschaft in München teilnehmen ist das große Ziel der jungen Frau.

Veranstaltungen

Ein Anstecker einer Veranstaltung

Nadine Hoppe hat ihren ganzen Kragen voll mit Abzeichen, die davon zeugen, wo sie überall unterwegs war. Als Bezirksjugendsprecherin des Oldenburger Schützenbundes besucht sie zahlreiche Veranstaltungen wie zum Beispiel den Jugendschützentag 2014 in Damme.

Außerdem hat sie einen Anstecker von den Olympischen Spielen in London. Zu der Zeit war sie in Großbritannien mit einer Jugendauswahl aus dem Oldenburger Land unterwegs. Diesen internationalen Wettkampf organisieren die Oldenburger Schützen.

Die Aufnäher

Das Vereinslogo darf auf der Jacke nicht fehlen.

Auch der Verein ist auf der Jacke ihrer Tracht gewürdigt. Jede der maßgefertigten Jacken oder Westen hat einen Aufnäher, der das Vereinslogo trägt.

Anna Lisa Oehlmann
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.