• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Warnung vor Listerien in Ostfriesland

17.11.2019

Ostfriesland Die Naturschlachterei Lay aus Moormerland (Landkreis Leer) ruft vorsorglich alle Waren zurück. Nach Angaben des Betriebes liegt eine „mögliche Gesundheitsgefährdung durch Listerien“ vor. Das meldet die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland AöR. Es bestehe Gesundheitsgefahr, sagte Lukas Lay vom Unternehmen am Samstag.

Naturschlachterei Lay Bild: Nonstopnews

Betroffen sein könnten laut einer Mitteilung alle Produkte, die im Fleischereifachgeschäft in Veenhusen (Moormerlandstraße 2), im Geschäft in Leer (Hohe Loga 23) oder vom Partyservice des Unternehmens gekauft wurden. Auch Waren, die an anderer Stelle, zum Beispiel auf der Adventsausstellung in Neermoor am 9. und 10. November gekauft wurden, werden zurückgerufen.

Die Ware solle umgehend entsorgt werden. Sie könne gegen Erstattung der Kosten auch im Hauptgeschäft in Veenhusen zurückgegeben werden. Das Unternehmen bittet in der Mitteilung bei seinen Kunden „um Entschuldigung für eventuell entstandene Unannehmlichkeiten“.

Listerien sind Bakterien. Menschen, die damit verunreinigte Lebensmittel verzehren, können an einer Listeriose erkranken. Die meldepflichtige Erkrankung verläuft bei gesunden Erwachsenen meist unauffällig oder nimmt einen harmlosen Verlauf mit grippeähnlichen Symptomen. Gefährlich ist sie für abwehrgeschwächte Menschen und Schwangere.

Die Listerien seien bei Eigenkontrollen der Firma festgestellt worden, sagte der Sprecher des Landkreises Leer, Philipp Koenen. Beide Geschäftsstellen seien inzwischen geschlossen und der Verkauf eingestellt worden. „Die Ware wurde entsorgt.“ Zudem habe man mit der intensiven Reinigung und Desinfektion der Räume begonnen.

Der seit über 30 Jahren bestehende Familienbetrieb verwendet Erzeugnisse regionaler Herkunft und historische ostfriesische Rezepte, wie es auf der Homepage der Schlachterei heißt. Über die Warnung hinaus äußerte sich das Unternehmen am Sonntag nicht.

Anfang des Monats waren bei der Firma Fleisch-Krone mit Standorten in Goldenstedt und Essen nach dem Fund von Listerien Frikadellen zurückgerufen worden. Im Fall der mit Listerien belasteten Fertigfrikadellen waren zwei Betriebe der Fleischfirma vorläufig stillgelegt worden.

Lesen Sie auch:
Transparenz

Nwz-Kommentar Zu Bakterien Im Fleisch
Transparenz

Anfang Oktober hatten Behörden nach dem Fund von Listerien den nordhessischen Fleischhersteller Wilke geschlossen. Mehrere Todes- und Krankheitsfälle werden mit Wilke-Produkten in Verbindung gebracht. Die Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt wegen fahrlässiger Tötung gegen den Geschäftsführer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.