• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Oldenburgerin Hat’s Geschafft: Traumjob dank Videobewerbung

04.03.2016

Oldenburger Land Es ist zum Verzweifeln. Wieder und wieder sitzt Martina Heller am Schreibtisch, um eine Bewerbung nach der anderen zu verfassen. „Auf viele meiner Anschreiben habe ich nicht mal eine Antwort erhalten“, berichtet die 58-Jährige, die eine beachtliche berufliche Laufbahn vorzuweisen hat. Zunächst arbeitete die gebürtige Wilhelmshavenerin und jetzige Oldenburgerin als gelernte Reisebürokauffrau, später war sie als Flugbegleiterin der Lufthansa in der ganzen Welt unterwegs – bis sie schwanger wurde und im Abstand von einigen Jahren eine Tochter und zwei Söhne zur Welt brachte, die heute längst erwachsen sind.

Der berufliche Wiedereinstieg glückte der blonden Frau mit der sympathischen Ausstrahlung bei Mercedes-Benz in Bremen, wo sie, ebenso wie später bei Mercedes Rosier in Oldenburg, als Empfangssekretärin und in der Kundenbetreuung tätig war. „Mir liegt der direkte Kontakt mit Menschen sehr am Herzen, das ist meine Welt“, sagt Martina Heller, die nach ihrer Station bei Mercedes im Oldenburger Modehaus Leffers tätig war – und Kunden aus dem gesamten Oldenburger Land ganz individuell beriet, wenn diese sich nicht nur komplett neu einkleiden, sondern ihrer Stil insgesamt verändern wollten. „Eine neue Frisur, eine neue Brille, ein neuer Kleidungsstil – mit den Menschen zusammen ihr Äußeres zu verändern, das hat mir richtig Spaß gemacht“, betont die Frohnatur.

Unterstützung

Eine Videobewerbung kann in manchen Fällen Sinn machen, ist aber eher noch die Ausnahme, sagt Claudia Zimmermann, Sprecherin der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven. Insbesondere in Berufen, in denen Kreativität und/oder Umgang mit Kunden gefragt ist, könne eine Bewerbung per Video hilfreich sein.

Das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Oldenburger Agentur für Arbeit, Stau 70, gibt Arbeitssuchenden verschiedene Hilfestellungen. Das BiZ bietet die Möglichkeit, per Online-Recherche nach passenden Ausbildungs- und Arbeitsplätzen zu suchen und professionelle Bewerbungsunterlagen selbstständig oder mit Unterstützung des BiZ-Personals zu erstellen und zu versenden.

Das BiZ steht kostenlos, ohne Anmeldung und ohne Angaben zur Person im Rahmen der Öffnungszeiten (Montag/Dienstag 8 bis 16 Uhr; Mittwoch/Freitag 8 bis 12 Uhr und Donnerstag 8 bis 18 Uhr) zur Verfügung. Telefonisch zu erreichen ist es unter der Rufnummer (04 41) 228-1022.

Mehr Infos unter www.arbeitsagentur.de

Weniger froh war sie indes bei ihrer nächsten beruflichen Herausforderung. Einkauf für ein weltweit agierendes Modeunternehmen. 57 war sie da. Und unglücklich. Aber nicht aufzuhalten. Nächste Station: Ein hochexklusives Kaufhaus in Baden-Baden. „Mit ultrateuren Sachen, die sich kein normaler Mensch leisten kann", erinnert Martina Heller sich. Auch hier war sie als Modeberaterin tätig, wollte aber zurück in den Norden.

Und schrieb Bewerbungen. Und schrieb und schrieb und schrieb. Ohne Erfolg. Dann kam aus ihrem Bekanntenkreis der entscheidende Hinweis. „Du hast doch eine tolle Ausstrahlung, versuche es einfach mal mit einem Bewerbungsvideo.“

Gesagt, getan. Einer, der so etwas anbietet, ist Arthur Herzog. Der 39-Jährige, sonst eher als Hochzeitsfilmer und -fotograf tätig, betreibt ein Fotostudio in Ramsloh (Saterland/Kreis Cloppenburg). Martina Heller ist seine erste Bewerbungsvideo-Kundin. Mehrere Stunden dauert die Aufnahme bis alles perfekt „im Kasten“ ist. Herausgekommen ist ein zweiminütiges Video, in dem Martina Heller in weißer Bluse und gestreiftem Blazer, dezent geschminkt und natürlich mit farblich passender Brille sagt, wer sie ist, was sie bisher gemacht hat, was sie beruflich künftig gern machen würde – und warum gerade sie die Richtige ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An vier Unternehmen in der Region geht die Bewerbungsmail mit dem Video-Anhang. Und tatsächlich: Nach zwei Tagen erhält Martina Heller auf ihre Initiativbewerbung eine Einladung zum Probearbeiten bei der weltweit tätigen Luxusyacht-Werft Abeking & Rasmussen in Lemwerder. „Ich habe mich riesig über den Anruf gefreut“, erinnert Martina Heller sich, die nach der Probearbeit eingestellt wird und bei der Werft in der Wesermarsch ihren „absoluten Traumjob“ gefunden hat. Sie ist wieder im Empfangsbereich und in der Kundenbetreuung tätig. Hat mit Designern und Eignervertretern der Luxusyachten zu tun. „Das ist irre interessant“, freut Martina Heller sich über ihre nächste berufliche Station und ist noch heute froh über den Tipp mit der Videobewerbung – eine Bewerbungsform die laut Oldenburger Arbeitsagentur „nicht immer empfehlenswert, aber in Einzelfällen durchaus sinnvoll und erfolgreich sein kann“ (siehe Infokasten).


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv 
Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.