• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Rettungshubschrauber verliert Tür in Westerstede

05.04.2014

Westerstede /Hollwege Wegen einer defekten Türverriegelung hat der in Sanderbusch stationierte ADAC-Rettungshubschrauber „Christoph 26“ am Freitag gegen 16.15 Uhr während des Fluges seine rechte Seitentür verloren. Der Pilot entschloss sich zu einer Außenlandung auf einer Wiese zwischen Halstrup und Hollwege.

Eine zufällig vorbeikommende Motorradstreife der Westersteder Polizei wurde auf den Zwischenfall aufmerksam und sprach den Bordmechaniker an. Der bestätigte den Verlust der Tür. Glücklicherweise, erklärte er dem Polizeibeamten, seien die Karosserieteile nicht in den Rotor der Maschine geraten. Einen Patienten hatte der Hubschrauber zum Unglückszeitpunkt nicht an Bord. Wenig später kamen zwei weitere Besatzungsmitglieder zurück. Sie hatten die verlorene Tür wiedergefunden.

Normalerweise werden die mobilen Teile am Hubschrauber fest verschlossen. Warnanzeigen weisen auf mögliche Störungen hin. In diesem Fall, so die Polizei, soll es aber wohl zu keinen elektronischen Hinweisen auf den Schaden gekommen sein.

Um 19.30 Uhr durfte der Hubschrauber wieder abheben, nachdem ein Techniker ihn überprüft hatte.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.