• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Stadt will Aus für Atommeiler

15.05.2017

Göttingen /Grohnde Als erste Großstadt in Deutschland verlangt Göttingen eine sofortige Stilllegung des Atomkraftwerks Grohnde im Kreis Hameln-Pyrmont. Der Göttinger Stadtrat verabschiedete am Freitagabend mehrheitlich einen entsprechenden Appell an Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne). Das Ministerium ist die zuständige atomrechtliche Aufsichtsbehörde.

Im alternden AKW Grohnde seien „immer mehr Störfälle, Baumängel und Pannen zu verzeichnen“, heißt es in der Resolution. Es bestünden Bedrohungen etwa durch Flugzeugabstürze. Für einen großen atomaren Unfall gebe es keine hinreichenden Katastrophenschutzpläne.

Der Meiler an der Weser ist nach Angaben von Umweltschützern mit bislang rund 250 Vorfällen „Störfallspitzenreiter“ unter den deutschen Atomkraftwerken. Nach dem Atomgesetz darf Grohnde noch bis Ende 2021 laufen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.