• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

3000 Euro Belohnung Ausgelobt: Polizei fahndet mit Videos nach Brandstiftern in Syke

05.06.2020

Syke Nach dem vorsätzlich gelegten Brand in einem Restaurant in Syke im Februar bittet die Polizei nun um Hilfe aus der Bevölkerung. Dazu hat die Polizeidirektion Oldenburg jetzt auch zwei Videos veröffentlicht und eine Belohnung in Höhe 3000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat beitragen. „Wir hoffen, dass die ausgesetzte Belohnung dabei hilft, die Verursacher des Brandes zu finden“, sagt der Polizeipräsident der Polizeidirektion Oldenburg, Johann Kühme.

Lesen Sie auch: Restaurant in Syke angezündet und mit Hakenkreuzen beschmiert (Artikel vom 13. Februar 2020)

Laut Mitteilung der Polizei wurde das Restaurant „Martini“ in Syke in der Nacht auf den 13. Februar völlig zerstört. Das Feuer brach gegen 3 Uhr aus, sechs Bewohner haben zu der Zeit in ihren Wohnungen in dem Gebäude geschlafen. Einem Passanten, der das Feuer zufällig bemerkte, war es zu verdanken, dass niemand verletzt wurde. Er alarmierte sofort die Bewohner und die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot zur Brandstelle kam.

Nordwest-TV-Video vom 13. Februar 2020:

Die Höhe des Sachschadens beträgt laut Polizeiangaben mindestens 150 000 Euro, zudem wurden an der Hauswand und auf der Pflasterung vor dem Gebäude Hakenkreuze sowie der Spruch „Ausländer raus“ aufgesprüht.

Die zuständige Polizeiinspektion Diepholz nahm die Ermittlungen auf und wertete Spuren aus, auch Zeugen wurden vernommen. Nun hat das Amtsgericht Verden einen Beschluss zur Veröffentlichung von zwei Videoaufnahmen erlassen.

Überwachungsvideo zeigt Brandstifter

Auf dem ersten Video ist zu sehen, wie zwei Personen am Tag vor der Brandstiftung bei Tageslicht an dem Restaurant vorbeigehen und dabei mehrfach in Richtung des Restaurants gucken. Das zweite Video wurde nachts im Restaurant aufgenommen und zeigt, wie zwei Personen Benzin aus zwei Kanistern in den Räumen verteilen.

Sehen Sie hier das Fahndungsvideo der Polizei:

Die Polizei bittet alle Bürgerinnen und Bürger, sich die Videos anzuschauen und sich unter der Telefonnummer  05441/9710 zu melden, wenn sie Personen erkennen oder an andere Hinweise zur Aufklärung der schweren Brandstiftung geben können.

Die Polizei weist darauf hin, dass über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung unter Ausschluss des Rechtswegs entschieden wird. Zudem sei die Belohnung ausschließlich für an der Straftat nicht beteiligte Privatpersonen bestimmt und nicht für Amtsträger, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

Nils Coordes Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2052
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.