• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Vechta Blaulicht

Polizei: 40 000 Euro Schaden nach Auffahrunfall auf der A 1

03.06.2020

Kreis Cloppenburg 40 000 Euro Schaden sind am Montag gegen 11.50 Uhr bei einem Unfall auf der Autobahn 1 im Bereich Lohne entstanden. Dabei befuhr eine 31-jährige Frau aus dem Rhein-Kreis Neuss den linken Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn 1 in Richtung Osnabrück. In Höhe der Anschlussstelle Lohne/Dinklage bildete sich aufgrund erhöhten Verkehrsaufkommens ein Stau. Die 31-Jährige musste ihren Mazda bis zum Stillstand abbremsen. Die folgende Fahrerin eines Seats, eine 26-Jährige aus Bonn, schaffte es nicht mehr, ihren Wagen rechtzeitig abzubremsen und fuhr auf das Heck vom Mazda auf. Danach fuhr ein 50-jähriger Mann aus Geestland mit seinem BMW in den Seat und ein 31-Jähriger aus dem Kreis Mettmann mit seinem Ford in den BMW. Die 31-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

 Nur zehn Minuten später sind drei weitere Fahrzeuge an einem Auffahrunfall – ebenfalls auf der A 1 in Fahrtrichtung Osnabrück im Bereich Lohne – beteiligt gewesen. Der 64-jährige Fahrer eines roten Seat befuhr den Hauptfahrstreifen der A 1 und bemerkte zu spät, dass die vor ihm fahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen mussten. Er fuhr auf einen bereits stehenden grauen Suzuki eines 37-Jährigen aus Wilhelmshaven auf. Dieser wurde durch den Zusammenstoß auf den vor ihm stehenden weißen Jaguar eines 28-Jährigen aus Ludwigshafen geschoben. Es wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 9000 Euro.

Mast gestohlen

Unbekannte Täter stahlen zwischen dem 15. und 28. Mai einen Fahnenmast inklusive der daran festgemachten Lkw-Plane mit der Aufschrift „Hundetreff Visbek“. Der Mast ist etwa sechs Meter lang und aus Aluminium. Er stand zum Tatzeitpunkt fest montiert am Vereinsgelände an der Ahlhorner Straße in Visbek. Zeugen mögen sich bei der Polizei Visbek (Telefon 0 44 45/ 351) melden.

5000 Euro Schaden

Sachschaden in Höhe von 5000 Euro entstand am Samstag bei einem Unfall in Neuenkirchen-Vörden. Gegen 10 Uhr beabsichtigte ein 62-Jähriger aus Neuenkirchen-Vörden, mit einem Pkw und Anhänger an der Kreuzung Fehrenkamp/An der Leuchtenburg nach rechts in Richtung Feldbrügge abzubiegen. Dabei übersah er einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten 36-Jährigen aus Menslage, der mit einem Transporter die Straße Fehrenkamp in Richtung Feldbrügge befuhr. Durch den Aufprall wurde der Pkw des 62-Jährigen in einen Grundstückszaun geschleudert und der Fahrer leicht verletzt.

Betrunken gestürzt

Unter Alkoholeinfluss stürzte ein 29-jähriger Dammer am Sonntag gegen 1.15 Uhr auf dem Ohlkenbergsweg in Damme mit seinem Rad. Der Dammer wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Einbruch in Partyhütte

Unbekannte brachen zwischen Donnerstag, 18.30 Uhr, und Freitag, 15 Uhr, in eine Partyhütte an der Langfördener Straße in Goldenstedt ein. Sie stahlen eine Musikanlage und zwei Wasserpfeifen.

Platz getauscht

Am Freitag wurde um 7.25 Uhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Lohne auf dem Schanzenring in Lohne kontrolliert. Da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wechselte er kurz vor der Kontrolle mit seinem 21-jährigen Beifahrer aus Bersenbrück die Plätze. Der Versuch scheiterte, da die Polizei den Platztausch bemerkte.

Pkw liegt auf Dach

Ein 23-Jähriger aus Dinklage kam am Freitag gegen 21 Uhr mit seinem VW Caddy in einer Linkskurve nach rechts vom Dinklager Ring in Dinklage ab. Das Fahrzeug kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Es wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 3000 Euro.

Kein Führerschein

Ohne Führerschein war ein 52-Jähriger aus Großenkneten am Sonntag gegen 16 Uhr mit seinem Volvo in Erlte unterwegs. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Bullis aufgebrochen

Zwischen Sonntag, 14 Uhr, und Montag, 8 Uhr, wurden auf einem Firmengrundstück an der Straße „Turmtannen“ in Holdorf zwei Transporter aufgebrochen. Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich Zugang zum Gelände und begab sich zu zwei Ford Transit Transportern. Hier schlug er jeweils eine Scheibe ein. Ob der Täter Diebesgut erbeuten konnte, ist bislang noch nicht bekannt.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.