• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Blaulicht

Beinahe-Crash Im Kreis Vechta: Ausweis in Unterhose versteckt

18.11.2019

Kreis Vechta Um zu vertuschen, dass er keinen Führerschein besitzt, hat ein 23-jähriger Syrer aus Lohne am Sonntag gegen 1.55 Uhr seine Ausweispapiere in der Unterhose versteckt. Dort fand sie die Polizei bei der Durchsuchung.

Der Mann hatte mit seinem Auto Bundesstraße 69 bei Hagstedt befahren. Bei einem Überholvorgang trotz Gegenverkehrs muss ein entgegenkommender Streifenwagen der Polizei auf den Grünstreifen ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten eine Alkoholbeeinflussung des Fahrers fest, so dass die Entnahme einer Blutprobe erfolgte. Bei der Identitätsfeststellung gab der Beschuldigte zuerst falsche Personalien an und äußerte, dass er seine Ausweispapiere verloren habe. Da den Beamten dieses nicht glaubwürdig erschien, wurde der Beschuldigte durchsucht.

 Eine 80-jährige Autofahrerin aus Schneiderkrug verwechselte am Samstag gegen 9.50 Uhr in Langförden Gas und Bremse und verursachte dadurch einen Unfall mit einem Sachschaden von 6500 Euro. Die Frau hatte mit ihrem Pkw auf dem Rathausplatz in einem Bogen wenden. Weil sie so stark beschleunigte, verlor die Seniorin die Kontrolle über ihren Pkw und stieß zunächst gegen einen geparkten Wagen einer 30-jährigen aus Polen und dann gegen eine Parkbank. Verletzt wurde niemand.

 Nach einer räuberischen Erpressung am Samstag gegen 6.20 Uhr auf der Großen Straße in Vechta ermittelt die Polizei gegen einen Unbekannten. Ein 31-Jähriger aus Petersfehn war dort von dem unbekannten Mann angesprochen und umarmt worden. In diesem Moment bemerkte der 31-Jährige, der erheblich alkoholisiert war, dass sich sein Handy nicht mehr in der Jackentasche befand. Er sprach den Unbekannten an. Dieser schlug ihm unvermittelt ins Gesicht und floh in unbekannte Richtung. Der Petersfehner stürzte und zog sich hierbei leichte Schürfwunden im Gesicht zu. Der Täter kann nur vage beschrieben werden: männlich, etwa Mitte 20 Jahre alt, dunkel gekleidet, Drei-Tage-Bart, südländisches Erscheinungsbild. Zeugen mögen sich bei der Polizei Vechta (Telefon 0 44 41/ 94 30) melden.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.