• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 25 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Region Vechta Blaulicht

63-Jähriger verursacht mit 2,23 Promille Unfall

11.02.2019

Kreis Vechta Unter Alkoholeinfluss hat ein 63-Jähriger am Samstag in Vechta einen Verkehrsunfall verursacht. Gegen 2 Uhr befuhr der Visbeker mit seinem Fiat Punto die Straße Oythe in stadtauswärtiger Richtung. Beim Einfahren in den Kreisverkehr in Höhe Telbrake verlor er die Kontrolle über seinen Pkw. Er geriet nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr zwei Verkehrszeichen und kam auf dem Kreisverkehr zum Stillstand. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Visbeker deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Promillewert von 2,23. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet, ein Strafverfahren eingeleitet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens am Pkw und Kreisverkehr ist noch unklar.

 Am Sonntag fiel einem 53-Jährigen gegen 1.50 Uhr in einem Gastronomiebetrieb an der Keetstraße in Lohne eine Schreckschusspistole aus der Tasche. Zeugen beobachteten den Vorfall und riefen die Polizei. Der Diepholzer besaß zwar einen kleinen Waffenschein, hätte die Waffe jedoch nicht mit in die Lokalität nehmen dürfen. Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet, die Schreckschusspistole wurde sichergestellt.

 Ein 30-Jähriger hat am Sonntag unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall in Lutten verursacht. Der Vechtaer befuhr gegen 0.30 Uhr mit seinem Peugeot die Große Straße. In Höhe des Pastors Kamp verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, beschädigte eine Buchenhecke und ein Verkehrszeichen und landete in einem Graben. Der 30-Jährige flüchtete anschließend vom Unfallort, kehrte aber 10 Minuten später dorthin zurück. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,90 Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet.

 Einen Klein-Lkw haben Polizeibeamte der Autobahnpolizei Ahlhorn am Freitag auf einem Parkplatz im Bereich Lohne angehalten und kontrolliert. Der Klein-Lkw aus der Türkei war gegen 15.50 Uhr auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg unterwegs. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass dieser erheblich überladen war. Eine Wägung ergab, dass der Klein-Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3500 Kilogramm knapp 6000 Kilogramm wog und somit um 73 Prozent überladen war. Der 43-jährige Fahrer aus Istanbul musste vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe von 260 Euro entrichten und die Weiterfahrt wurde untersagt.

 Etwa 300 Liter Diesel sind zwischen Donnerstag, 17 Uhr, und Freitag, 4 Uhr, auf einem Parkplatz an der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Lohne/Dinklage und Vechta gestohlen worden. Unbekannte machten sich an dem unverschlossenen Tank eines in Fahrtrichtung Hamburg abgestellten Sattelzuges aus Gaushorn zu schaffen. Der Schaden wird auf 385 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei in Ahlhorn (Telefon   0 44 35/ 9 31 61 15) in Verbindung zu setzen.

Neele Körner Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.