• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Blaulicht

Polizei: Ohne Führerschein Pkw aufs Dach gelegt

26.06.2020

Kreis Vechta Ohne Führerschein hat ein 17-Jähriger am Donnerstag gegen 5.15 Uhr einen Unfall in Lohne verursacht. Nach Polizeiangaben waren der junge Mann und dessen 16-jährige Beifahrerin in dem Auto aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Straße „Zum Lerchental“ abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Wagen kam auf dem Dach zum Liegen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden die Insassen leicht verletzt. Es besteht der Verdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand.

Die Feuerwehren Lohne und Brockdorf wurden zu der Unfallstelle gerufen, da zunächst angenommen worden war, dass beide Insassen im Pkw eingeklemmt seien. Sie konnten aber das verunglückte Fahrzeug eigenständig verlassen. Die Arbeit der Feuerwehr beschränkte sich daher auf das Abklemmen der Fahrzeugbatterie und der Sicherung der Unfallstelle.

Im Einsatz waren die Kameraden der beiden Wehren mit acht Fahrzeugen und rund 40 Einsatzkräften. Außerdem im Einsatz waren neben der Polizei zwei Rettungswagen der Malteser sowie der Notarzt samt Einsatzfahrzeug.

Schwer verletzt

Ein 73-jähriger Kleinbus-Fahrer aus Garrel wurde am Donnerstagmorgen bei einem Unfall in Bakum schwer verletzt. Nach Angaben von Polizeipressesprecher Hendrik Ebmeyer befuhr der Mann gegen 8.40 Uhr die Vechtaer Straße Richtung Vechta. In einem leicht kurvigen Bereich geriet er aus bislang ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr und stieß mit dem Sattelzug eines 55-Jährigen aus Otterndorf zusammen, der trotz einer Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte.

Der 73-jährige Kleinbusfahrer erlitt schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Er wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Bakum, die mit fünf Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften vor Ort war, befreit. Zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Nachdem der Mann versorgt worden war, wurde er ins Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb dagegen unverletzt. Der Sachschaden wird auf 50 000 Euro geschätzt.

Die Vechtaer Straße war bis 11.15 Uhr für die Rettungsaktion, die Unfallaufnahme und die Beseitigung der Trümmer voll gesperrt worden. Das starke Verkehrsaufkommen in diesem Bereich – in unmittelbarer Nähe befinden sich Auf- und Abfahrt zur A 1 – wurde in die eine Richtung über die Harmer Straße und die Märschendorfer Straße sowie in die andere Richtung über die Elmelager Straße umgeleitet.

Unversehrt gefunden

Eine 75-jährige Frau aus Vechta, die seit Dienstag, 17 Uhr, von ihren Angehörigen vermisst worden war, konnte am Mittwoch gegen 20.35 Uhr wohlbehalten auf einer Freifläche in der Nähe des Waldstückes Immentun (Vechta) aufgefunden werden. Die Suchmaßnahmen wurden von einem Polizeihubschrauber, einem Mantrailerhund und zahlreichen Kräften der Feuerwehren Vechta, Langförden, Lutten und Lohne unterstützt. Letztendlich konnte die Frau von Kräften der Feuerwehr-Drohnengruppe Vechta und den zu Fuß suchenden Feuerwehrleute unverletzt aufgefunden. Sie wurde von Rettungskräften der Malteser Vechta versorgt und ins Krankenhaus verbracht.

Ohne Führerschein

Ohne gültigen Führerschein verursachte ein 23-jähriger Paketzusteller am Mittwoch, 14.45 Uhr, an der Schledehausener Straße/Einmündung „Am Kamp“ in Bakum einen Unfall. Nach ersten Ermittlungen fuhr eine 59-jährige Bakumerin mit ihrem Pedelec auf dem Radweg der Schledehausener Straße in Fahrtrichtung Vechta. Im Einmüdungsbereich wollte der Paketauslieferungsfahrer mit seinem Lieferwagen die Schledehausener Straße – aus der Straße „Am Kamp“ kommend – überqueren. Dabei übersah er die Bakumerin, diese stürzte und wurde dabei leicht verletzt. Auf den Zusteller wartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis.

tief stehende Sonne

Bei einem weiteren Unfall am Mittwoch in Bakum wurde ein 79-jähriger Pedelec-Fahrer schwer verletzt. Gegen 18.45 Uhr befuhr eine 46-Jährige aus Bakum mit ihrem Pkw die Von-Galen-Straße in Fahrtrichtung Büscheler Straße. An der abknickenden Vorfahrt wurde sie vermutlich durch die tiefstehende Sonne geblendet. Dadurch übersah sie den von links kommenden 79-jährigen Bakumer, welcher die Harmer Straße auf dem freigegebenen Radweg in Fahrtrichtung Von-Galen-Straße befuhr. Der 79-jährige wurde frontal erfasst und stürzte zu Boden. Er wurde ins Krankenhaus Vechta gebracht. Der Schaden beläuft sich auf circa 2000 Euro.

13-Jähriger verletzt

Ein 13-jähriger Dammer wurde an Mittwoch gegen 7.25 Uhr bei einem Unfall in Damme leicht verletzt. Ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus Damme wollte von der Vördener Straße aus auf das Gelände einer Tankstelle abbiegen. Hierbei übersah er den 13-Jährigen, der auf dem Radweg fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

1500 Euro Schaden

Bei einem weiteren Fahrrad-Unfall am Mittwoch in Damme wurde eine 17-jährige Radfahrerin aus Steinfeld leicht verletzt. Ein 68-jähriger Pkw-Fahrer aus Damme wollte gegen 8.05 Uhr an der Einmündung des Ohlkenbergweges auf die Marienstraße einfahren. Hier übersah er die 17-Jährige. Es kam zum Zusammenstoß, durch den die Radfahrerin leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.