• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Blaulicht

Radler wird von Autofahrer übersehen

29.08.2019

Kreis Vechta Auf dem Vechtaer Adenauerring ist ein Radfahrer angefahren worden. Laut Polizei wollte ein 30-jähriger Pkw-Fahrer aus Lohne am Mittwoch um 7.55 Uhr von einem Grundstück auf den Adenauerring fahren. Hierbei übersah der Lohner einen 17-jährigen Radfahrer, der auf dem Radweg unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer leicht verletzt wurde. Die Polizei gibt den Schaden mit 200 Euro an.

 Ein unbekannter Täter ist zwischen Montag, 7.40 Uhr, und Dienstag, 9 Uhr, in Lohne in eine Wohnung eingebrochen. Wie die Polizei mitteilt, betrat der Täter ein Wohnhaus im Habichtweg. Im Inneren versuchte er anschließend vergeblich, eine Zimmertür aufzubrechen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde lediglich eine Schachtel Zigaretten entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Lohne (Telefon  0 44 42/93 1 60) entgegen.

E-Scooter ohne Erlaubnis

 Ohne Zulassung für seinen E-Scooter und unter Drogeneinfluss ist Polizeibeamten ein 39-Jähriger ins Netz gegangen. Laut Polizei kontrollierten die Beamten Dienstag einen Lohner, der mit einem E-Scooter auf der Brinkstraße fuhr. Hierbei stellten sie zunächst fest, dass der Roller nicht zugelassen war. Im weiteren Verlauf testeten die Polizisten den Mann auf Drogenkonsum. Ein entsprechender Vortest bestätigte den Verdacht. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt, die Weiterfahrt untersagt und Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 Auf der B 69 in Vechta krachte es am Dienstag. Um 13.54 Uhr war laut Polizei ein 58-Jähriger aus Oldenburg auf der B 69 in nördlicher Richtung unterwegs. Aufgrund einer Unachtsamkeit übersah der Oldenburger eine rote Ampel im Kreuzungsbereich Vardel. Deswegen kam es zur Kollision mit dem Auto einer von rechts kommenden Frau aus Damme, die bei „Grün“ über die Kreuzung fuhr. Die Dammerin und auch ihre Beifahrerin verletzten sich leicht und wurden in Krankenhäuser gebracht. Den Schaden beziffert die Polizei auf 11 000 Euro.

 Mit dem Schrecken davongekommen ist ein achtjähriger Junge: Am Dienstag um 15.30 Uhr war eine 63-Jährige mit ihrem Auto auf der Weizenstraße in Goldenstedt in Fahrtrichtung Äckerstraße unterwegs. In einer Kurve kam ihr der Junge mit seinem Fahrrad mittig auf der Fahrbahn entgegen. Das Auto kollidierte frontal mit dem Fahrradfahrer. Der Junge kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Der Schaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf 1100 Euro.

Auffahrunfall in Lohne

 Ein Auffahrunfall ereignete sich am Dienstag auf der Dinklager Straße in Lohne. Ein 27-Jähriger aus Neuenkirchen-Vörden fuhr laut Polizei mit dem Pkw vor einem 54-jährigen Transporter-Fahrer aus Bersenbrück Richtung Lohne. An der Kreuzung zur Hermann-Staudinger-Straße habe der Pkw-Fahrer verkehrsbedingt halten müssen. Der 54-Jährige fuhr auf das Auto auf. Beim Zusammenstoß verletzte sich der Autofahrer leicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro.

 Am Montag beschädigte ein Unbekannter ein parkendes Auto in Vechta. Von 12.30 bis 13.30 Uhr hatte ein 39-jähriger Dinklager seinen Pkw (Ford Mustang) auf einem Parkplatz einer Autoteilefirma in der Osloer Straße abgestellt. Wie es in einer Polizeimeldung heißt, stellte der Mann kurz darauf einen Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro hinten links an seinem Auto fest. Vermutlich beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug den geparkten Pkw und flüchtete. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Vechta unter Telefon  0 44 41/94 30 zu melden.

 Ein Autofahrer fuhr am Dienstag in Vechta nach einem Unfall einfach weiter, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern. Ein 31-jähriger Bremer fuhr am Dienstag um 12.55 Uhr mit seinem Auto auf der Münsterstraße stadtauswärts. Laut Polizei kam ihm ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stadteinwärts entgegen. Dabei berührten sich die Seitenspiegel der beiden Fahrzeuge, wodurch der Spiegel des Bremers beschädigt wurde. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei (Telefon  0 44 41/ 94 30) in Verbindung zu setzen.

 Matratzen sind auf dem Gelände eines Autohofs in Vechta illegal weggeschmissen worden. Von Freitag, 23 Uhr, bis Montag, 7 Uhr, entsorgten nach Polizeiangaben Unbekannte vier Matratzen auf dem Gelände des Autohofes an der Harmer Straße. Die Matratzen wurden von den Tätern bei den Lkw-Stellplätze hingeworfen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Bakum zu melden, Telefon  0 44 46/16 37.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.