• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Er ist neuer Präsident der Oldenburgischen Landschaft
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Prof. Dr. Uwe Meiners
Er ist neuer Präsident der Oldenburgischen Landschaft

NWZonline.de Region Vechta Blaulicht

Zwei Stunden kein Bahnverkehr in Vechta

31.12.2018

Kreis Vechta Eine 40-jährige Autofahrerin aus Wildeshausen hat am Samstagabend einen Unfall in Vechta verursacht. Die Frau wollte gegen 22.05 Uhr den Kreuzungsbereich an der Bahnhofstraße zur Zitadelle überqueren. Hierbei übersah sie einen von rechts kommenden – vorfahrtsberechtigten – 25-jährigen Bremer. Beim Zusammenstoß wurde der Wagen der Wildeshauserin gegen die Ampel-/Schrankenanlage des Bahnüberganges geschleudert, so dass der Bahnverkehr für circa zwei Stunden gesperrt werden musste. An beiden Autos entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf circa 10 000 Euro geschätzt.

 Unter dem Alkoholeinfluss von 1,54 Promille war ein 42-jähriger Vechtaer am Samstag gegen 3.30 Uhr mit dem Auto in Vechta unterwegs. Der Mann war von der Polizei nach einem Zeugenhinweis in der Friesenstraße kontrolliert worden. Die Entnahme einer Blutprobe sowie die Sicherstellung des Führerscheines wurden angeordnet. Auf den Vechtaer wartet nun ein Strafverfahren.

 Ohne Führerschein, dafür aber unter dem Alkoholeinfluss von 1,22 Promille befuhr ein Lohner (45) am Samstag gegen 1.30 Uhr den Düper Kirchweg in Steinfeld. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

 Die Polizei ermittelt gegen einen 22-jährigen Lohner wegen Unfallflucht. Der Autofahrer war am Samstag gegen 18.20 Uhr auf der Straße „Oythe“ (L 881) aus Vechta kommend in Richtung Goldenstedt unterwegs. Beim Einfahren in den Kreisverkehr verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte aufgrund der regennassen Fahrbahn auf die Verkehrsinsel. Dabei wurde ein Verkehrszeichen beschädigt. Der 22-Jährige setzte trotzdem seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Dank des Hinweises eines Zeugen konnte der Unfallverursacher ermittelt werden.

 Ohne Führerschein und unter leichtem Alkoholeinfluss war ein 24-jähriger Visbek am Sonntag gegen 4.30 Uhr mit seinem Pkw auf der Kolpingstraße in Vechta unterwegs. Die Weiterfahrt wurde ihm ausdrücklich untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 Unter Alkoholeinfluss verursachte ein 68-jähriger Pedelecfahrer aus Visbek am Freitag gegen 21.45 Uhr einen Unfall in Visbek. Der Radler hatte die Straße Wöstendöllen in Richtung Landesstraße 880 befahren. An der dortigen Einmündung stoppte der Radfahrer kurz und fuhr sogleich wieder an. Hierbei übersah er eine 50-jährige Pkw-Fahrerin aus Visbek, die auf der L 880 von Goldenstedt in Richtung Visbek unterwegs war. Der Radfahrer fuhr seitlich in den Pkw Seat Alhambra hinein und verletzte sich hierbei leicht. Während der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 68-jährige unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Neben der ärztlichen Versorgung war deshalb die Entnahme einer Blutprobe erforderlich.


Mehr Infos unter   www.polizei-vechta.de 
Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.