• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Vechta Blaulicht

Blaulicht: Unfall-Bilanz: fünf Verletzte und 18 000 Euro Schaden

20.10.2020

Landkreis Vechta Vier Fahrzeuge in Unfall involviert: In Lohne sind am Sonntag gegen 14.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Dinklager Straße fünf Menschen leicht verletzt worden. Es entstand Sachschaden in etwa 18 000 Euro Höhe.

Ein 42-jähriger Pkw-Fahrer aus Oldenburg befuhr die Dinklager Straße und wollte nach links in den Weg Brockdorf Süd abbiegen. Er musste aufgrund von Gegenverkehr bis zum Stillstand abbremsen.

Auch die folgenden Verkehrsteilnehmer – ein 47-jähriger Transporter-Fahrer aus Lohne und eine 54-jährige Pkw-Fahrerin aus Dinklage – kamen zum Stillstand. Aber eine 40-jährige Autofahrerin aus Dinklage erkannte die Situation offenbar zu spät, fuhr in den Pkw der 54-Jährigen und schob so nach Polizeiangaben alle Fahrzeuge zusammen.

Die 40-Jährige und ihre Mitfahrer, ein 73-Jähriger und eine 72-Jährige aus Lohne, sowie die 54-Jährige und der 47-Jährige wurden leicht verletzt. Vier Personen wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zwei Pkw wurden abgeschleppt.

Neben Polizei- und Rettungskräften befanden sich Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Brockdorf und Lohne vor Ort.

Gefahrenstelle

Eine Gefahrenstelle wurde der Polizei in Holdorf am Sonntag gegen 17.15 Uhr von der Dammer Straße in Höhe eines dortigen Bahnübergangs gemeldet. Ein Traktor hatte laut Polizei einen Kanister verloren, aus dem eine Flüssigkeit lief. Neben Polizeikräften rückten die Freiwillige Feuerwehr sowie die Untere Wasserbehörde des Landkreises Vechta zur Gefahrenstelle aus.

Nach einer Einstufung der Wasserbehörde handelte es sich bei der auslaufenden Substanz um einen Konservierungsstoff für Maisgetreide. Laut Wasserbehörde bedeutete dies, dass es sich um eine ätzende, aber keine Gefahrgutsubstanz handelte. Die Substanz soll für den Wasserkanal unbedenklich sein, wurde aber umgepumpt und der Wasserkanal mit Wasser nachgespült. Die Bahnstrecke wurde für den Zeitraum des Einsatzes zunächst gesperrt und gegen 20.30 Uhr mit Abschluss der Maßnahmen wieder freigegeben.      

Person leicht verletzt

In Steinfeld hat am Sonntag ein 65-jähriger Pkw-Fahrer aus Holdorf gegen 17 Uhr beim Links-Abbiegen von der Bahnhofstraße auf die B 214 ein nahendes Auto übersehen. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 61-Jährigen aus Steinfeld, wobei diese leicht verletzt wurde.

Fahrrad „geliehen“

Zu einem unbefugten Gebrauch eines Fahrrads ist es am Sonntag zwischen 23.10 und 23.23 Uhr in der Elisabeth-Renke-Straße der Stadt Vechta gekommen. Ein Unbekannter hatte sich ein unter einem Carport abgestelltes Rad genommen und war damit etwa 800 Meter gefahren. Er stellte es im Anschluss an einen Weidezaun am Straßenrand Driverstraße/Ecke Immentunweg und verschwand. Der Täter wurde beschrieben als männlich, ca. 170 cm groß, ca. 35 Jahre alt und bekleidet mit einem grauen Hut und dunkler Kleidung. Er war in Begleitung einer männlichen Person. Hinweise bitte an die Polizei Vechta (Telefon   0 44 41/94 30).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.