• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Blaulicht

Polizei beendet Schlägerei in Vechta

02.09.2019

Landkreis Vechta Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen einem 42-jährigen Vechtaer und einem 28-jährigen Diepholzer musste die Polizei am Sonntag um 2.54 Uhr am Bremer Tor in Vechta beenden. Der Vechtaer schlug den Diepholzer laut Polizeiangaben grundlos zu Boden. Zwei 41-jährige Vechtaer, die die Szene beobachteten, beteiligen sich an der Schlägerei und schlugen zusammen mit dem 42-Jährigen auf das am Boden liegende Opfer ein.

Zeugen alarmieren die Polizei, die 41-Jährigen flüchten. Das Opfer konnte der Polizei aber die Namen der beiden nennen. Noch vor dem Eintreffen der Polizei schlug der zuvor am Boden liegende Diepholzer dem 42-Jährigen ins Gesicht – die Auseinandersetzung eskalierte und wurde von den Beamten beendet. Die Männer wurden leicht im Gesicht verletzt. Um weitere körperliche Auseinandersetzungen zu vermeiden, wurde der 42-jährige Verursacher für eine Nacht in Gewahrsam genommen. Es wurden mehrere Strafverfahren aufgrund von Körperverletzungsdelikten eingeleitet. Zeugen des Vorfalls sollen sich bei der Polizei in Vechta unter Telefon  04441/9430 melden.

 Schwer verletzt worden ist am Samstag um 14.40 ein 47-jähriger Fallschirmspringer bei seiner Landung auf dem Dammer Flugplatz. Der laut Polizeibericht erfahrene Fallschirmspringer verlor aufgrund von aufkommenden Windböen in Bodennähe die Kontrolle über die Landung und prallte aus geringer Höhe mit den Knien auf den Boden. Dabei verletzte sich der Fallschirmspringer an den Beinen so schwer, dass er zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber in ein Unfallkrankenhaus geflogen werden musste.

 Bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden im Bereich Wintermarsch und Rombergstraße in Vechta Hauswände und Mauern mit verschiedenen Schriftzügen besprüht. Unter anderem wurde an einer Mauer der Schriftzug „Rassismus tötet“ auf einer Länge von ca. 5 Metern angebracht. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Vechta in Verbindung zu setzen.

 In Schlangenlinien ist am Samstagmorgen gegen 4 Uhr ein 45-Jähriger aus Badbergen auf der Bundesstraße 69 in Langförden bis zum Visbeker Damm gefahren. Mehrere Autofahrer mussten dem Auto des Badbergers ausweichen. Zeugen meldeten den Autofahrer bei der Polizei. Die Verkehrskontrolle ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,09 Promille. Außerdem hat der 45-Jährige keinen Führerschein. Gegen den Mann wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

 Von der Fahrbahn abgekommen und in die Schutzplanke gefahren ist am Samstag um 14 Uhr auf der Steinfelder Straße in Damme ein offensichtlich alkoholisierter Fahrer. Dem 26-Jährige aus Damme wurde laut Polizeiangaben eine Blutprobe entnommen. Der Fahrer sowie sein 23-jähriger Mitfahrer aus Neuenkirchen-Vörden wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.