• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Im Jadebusen wird ein abgestürztes Flugzeug gesucht
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Mehrere Schiffe Im Einsatz
Im Jadebusen wird ein abgestürztes Flugzeug gesucht

NWZonline.de Region

Achterbahn im Magic Park soll überprüft werden

04.04.2019

Verden Nach zwei Zwischenfällen bleibt die Achterbahn eines Freizeitparks in Verden geschlossen und wird von Sachverständigen überprüft. Das teilte der Betreiber des „Ritter Rost Magic Parks“ am Mittwoch mit. Ansonsten bleibe der Park aber geöffnet. Am Wochenende war ein Mitarbeiter durch die Bahn schwer verletzt worden.

Besucher hatten sich am Samstag zunächst vor allem über einen Defekt an dem Fahrgeschäft „Eiserne Schlange“ beschwert. An einem Zug der Achterbahn habe es ein lautes Geräusch gegeben, deshalb habe ein Mitarbeiter die Notbremse gezogen, teilte der Freizeitpark mit. „Der Zug ist dann rückwärts ausgerollt, was mit einem großen Schrecken für die Gäste im Zug endete. Wir bedauern das zutiefst.“ Der TÜV Nord überprüfe die Achterbahn.

Am Sonntag schließlich gab es den Unfall mit dem Verletzten. „Hierbei ist ein Mitarbeiter trotz besseren Wissens und Anweisung bei Reparaturarbeiten in die laufende Bahn gelaufen und wurde vom Zug erfasst“, hieß es vom Betreiber. Der 60-Jährige habe sich ein Bein gebrochen. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut. „Das Unfallgeschehen wird aufgearbeitet“, sagte Polizeisprecherin Imke Burhop.

Nach den Zwischenfällen wartet die Bauaufsicht der Stadt Verden darauf, dass die Bahn repariert und begutachtet wird. „Wir warten auf eine positive Stellungnahme des Sachverständigen, bevor sie freigegeben wird“, sagte Birgit Koröde, die bei der Stadt den Fachbereich Stadtentwicklung leitet. Zu diesem gehört auch die Bauaufsicht. Wie lange Reparatur und Überprüfung dauern, konnte Koröde nicht einschätzen.

Wegen des ersten Zwischenfalls hatte sich der Freizeitpark noch am Sonntag bei den Besuchern entschuldigt. Alle Fahrgeschäfte seien vor Saisonbeginn von einem TÜV-Sachverständigen geprüft worden, schrieb das Park-Team auf Facebook. Sicherheit stehe für den Park an erster Stelle.

Koröde bestätigte, dass der Park jährlich überprüft werde und Mängel der Stadt mitgeteilt werden müssten. Auf Facebook kritisierten viele Besucher, dass am vergangenen Wochenende zur Saisoneröffnung mehrere Fahrgeschäfte nicht richtig funktioniert hätten. Die Stadt will dem nachgehen. „Wir sind in Gesprächen mit dem Betreiber, ob weitere Fahrgeschäfte überprüft werden müssen“, sagte Koröde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.