• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Frachter verhindert Kollision mit Yacht

08.02.2020

Wilhelmshaven /Borkum Im Emsfahrwasser nordwestlich von der Insel Borkum ist es in der Nacht zu Freitag zu einer Gefährdung des Schiffsverkehrs gekommen. Das teilte am Freitagnachmittag die Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg mit. Ein 100 Meter langer Frachter, der unter der Flagge Panamas fährt, musste nach Informationen der Kooperativen Regionalleitstelle Friesland auf dem Weg nach Emden ein Ausweichmanöver einleiten, weil ihm eine unbeleuchtete Segelyacht vor den Steven (Bestandteil des „Gerüstes“ des Schiffsrumpfes) lief. Die Wasserschutzpolizeistation Wilhelmshaven war von der Regionalleitstelle gegen 0.30 Uhr über den Vorfall informiert worden.

Erste Ermittlungen an Bord der von einem Einhandsegler betriebenen deutschen Segelyacht mit einer Länge von 6,5 Metern ergaben laut Wasserschutzpolizeiinspektion, dass es dort zu einem Stromausfall gekommen war, wodurch der Außenbordmotor, die Funkanlage und die Navigationsanlage ausfielen. Der 55-jährige Skipper befand sich auf einer Fahrt von Helgoland nach Buenos Aires. Die Ermittlungen durch die Wasserschutzpolizei Wilhelmshaven dauern an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.