• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Reise

El Gouna – eine fast perfekte Illusion

12.10.2019

El Gouna Künstlich erschaffene Lagunen und kleine Inseln erstrecken sich entlang des Roten Meeres. Die ägyptische Stadt El Gouna wirkt paradiesisch. Grüne Wiesen, Palmen, ein Jachthafen und eine wunderschöne Promenade mit vielen Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Anwesen in nubischem Stil und luxuriöse Hotels prägen das Stadtbild.

Etwa 15 000 Menschen leben in El Gouna – „die Lagune“ – rund 25 Kilometer nördlich von Hurghada. Noch vor drei Jahrzehnten war hier nichts als Wüste. Heute ist die künstlich angelegte Stadt zu einem Touristenmagnet geworden. Allein aus Deutschland kamen in diesem Jahr bereits mehr als 56 000 Touristen hier her. Sie liegen am Pool, am Strand, gehen Kite-Surfen oder Tauchen und lassen es sich gut gehen.

„Was das angeht, ist Gouna das Mallorca Ägyptens. Die allermeisten Touristen sind Deutsche“, sagt Robert Fellermeier. Der Bayer ist in der Lagunenstadt der Chef. Er ist der Manager der 18 Hotels, darunter vier Fünf-Sterne-Hotels, und lebt seit nunmehr 14 Jahren in Ägypten. Günstige Preise, warme Temperaturen und das kristallklare Wasser. Was wollen Urlauber mehr? Beim Reiseveranstalter FTI kosten sieben Tage All-Inclusive-Urlaub im Vier-Sterne-Hotel „Labranda Club Paradisio“ rund 530 Euro pro Person. Für viele europäische Urlauber ein Schnäppchen.

Anders in Afrika: Nur wenige Ägypter können sich so einen Urlaub leisten. El Gouna ist für die obere Mittelschicht gemacht. Diejenigen, die es sich leisten können, kaufen Immobilien, wie Fellermeier weiß: „Viele Ägypter haben Eigentum in Gouna und kommen am Wochenende aus Kairo oder Alexandria her.“

Die Lagunenstadt ist eine Scheinwelt – eine Parallelgesellschaft, die mit der Realität Ägyptens nicht viel zu tun hat. Denn abseits der von Polizisten bewachten Stadttore, zeigt sich ein anderes Bild des Urlaubsortes. Dort fegt ein heißer, trockener Wind über die ägyptische Wüste. Rötlicher Sand, Schutt, Bauruinen und vertrocknete Pflänzchen, wohin man nur schaut. Paradiesisch ist hier nichts mehr.

Ja, El Gouna ist eine Stadt. Es gibt Schulen, eine Bibliothek, sogar einen Ableger der Technischen Universität Berlin. Viel mehr ist es jedoch eine fast perfekte Illusion. Die circa fünftausend Mitarbeiter, die in El Gouna arbeiten, sind in El Bousten – einem Vorort der Stadt – untergebracht. Dort leben sie in Wohnblöcken. Gerade weit genug weg, damit die Urlauber nichts davon mitkriegen.

El Gouna ist Privatgelände. Erbaut wurde die Stadt Ende der 80er Jahre vom ägyptischen Milliardär Samih Sawiris. Fast das gesamte Feriengebiet gehört Orascom, Sawiris’ Geschäftsgruppe. 2017 hat er das El Gouna Film Festival aus dem Boden gestampft. In diesem Jahr fand die dritte Ausgabe des Festivals statt, das Filme aller Art prämiert. Zu Gast war dabei nicht nur ägyptische, sondern auch international bekannte Prominenz. So zum Beispiel der US-Schauspieler Steven Seagal. Und um eine professionelle Veranstaltung auf die Beine zu stellen, lässt die milliardenschwere Familie Sawiris viel Geld springen.

Die Taktik geht auf. Denn die Stadt wächst. Immobilien sprießen aus dem Boden. Derzeit lässt Sawiris ein neues Kulturzentrum bauen. Und wer weiß, welche Stars und Sternchen er für die nächste Ausgabe des Film Festivals nach El Gouna locken kann. Zumindest an Touristen wird es auch in Zukunft nicht mangeln.

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.