• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Reise

Vor Reise nach Südindien gegen Typhus impfen lassen

12.10.2018

Düsseldorf (dpa/tmn) - Reisende mit dem Ziel Südindien sollten sich unbedingt gegen Typhus impfen lassen. In dem Landesteil ist die Zahl der Erkrankungen laut indischem Gesundheitsministerium deutlich gestiegen.

Nach der Flutkatastrophe in Kerala im August rechnet das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf mit weiteren Ausbrüchen. Die Experten raten nachdrücklich zur Impfung.

Typhus ist eine bakterielle Infektion, die in Indien vor allem durch verunreinigtes Trinkwasser verursacht wird. Eine Impfung - ob per Spritze oder zum Schlucken - schützt in 50 bis 70 Prozent der Fälle, so das CRM. Die Schutzdauer beträgt ein bis drei Jahre.

Indien-Reisende sollten nie Wasser aus der Leitung trinken und immer abgefülltes Flaschenwasser kaufen. Vorsicht gilt auch bei Eiswürfeln, Säften, ungeschältem Obst, Salat und Meeresfrüchten.

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.