• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Reise

Wächter mit Schlapphut und langem Mantel

13.01.2007

LAUSANNE Von 22 bis 2 Uhr schreit Renato Häusler jede Stunde in alle Richtungen. Gelegentlich kommen Touristen.

Von Sven Appel LAUSANNE - Renato Häussler ist kein ängstlicher Typ. Fünf Nächte in der Woche verbringt er auf dem Turm der Kathedrale von Lausanne, einem düsteren Bau aus dem 13. Jahrhundert. Um 22.00 Uhr wirft er sich das erste Mal seinen langen schwarzen Mantel über und setzt sich einen Schlapphut auf. Er tritt an die Brüstung, formt mit den Händen einen Trichter vor dem Mund und brüllt: „C’est le guet, il a sonné dix“ – „hier ist der Wächter, es ist zehn Uhr“. Häussler setzt als Turmschreier eine 600 Jahre alte Tradition fort. Von 22 bis 2 Uhr schreit er zur vollen Stunde in alle Richtungen die Uhrzeit.

Ursprünglich ging es darum, vom Turm aus frühzeitig Brände zu erkennen und die Bevölkerung der Stadt zu warnen. Dadurch sollte verhindert werden, dass sich ein Großfeuer, wie es Lausanne 1405 zerstörte, wiederholt. Und damit die Wächter nicht einschlafen, wurden sie dazu verdonnert, zur vollen Stunde vernehmlich Laut zu geben. In Zeiten von Zentralheizungen und Rauchmeldern ist der Turmschreier heute allein verkörperte Tradition. „Aber die Leute wollen das so“, sagt Häussler, der die Aufgabe ehrenamtlich erledigt.

Dass er Turmschreier geworden ist, sei Schicksal gewesen. Zunächst brüllte er von 1987 an nur ersatzweise in die Nacht. Dann wurde der hauptamtliche Wächter krank. Nachdem sich Häussler gegen 58 andere Bewerber durchsetzte, ist er seit Januar 2002 der Schreier Nummer eins in Lausanne. Sein fast allnächtliches Engagement erklärt der Vater zweier Töchter so: „Ich mache das, weil es so unnütz ist.“ Dabei ist Häussler keinesfalls untätig, wenn er zwischen den Glockenschlägen in einem Holzverschlag unter dem Glockengerüst sitzt.

Die Bude schützt die Turmschreier von Lausanne seit 1947 vor Wind und Wetter. Im Schein einer Leselampe sitzt Häussler unter 600 Jahre alten Eichenbalken an einem Tisch. In einer alten Seifendose aus Blech liegen Stifte – nachts schreibt Häussler, notiert Ideen für ein von ihm mit angestoßenes Projekt, das Aids-Waisen in Ruanda hilft.

Wenn Renato Häussler dann auch noch Räucherstäbchen anzündet, hat man den Eindruck, einen Einsiedler zu besuchen. Die Illusion, dass sich hier oben jemand vom Rummel der Moderne abschottet, zerstört Häussler aber im nächsten Moment: Lächelnd holt er ein Notebook hervor. „Damit erledige ich hier oben meine Korrespondenz.“ Wenn es draußen mild ist, sitzt Häussler auf der Stufe zu seiner Bude und sieht über die Stadt auf den Genfer See hinaus. Ist das Wetter gut, sind die Lichter von Evian zu sehen, der französischen Stadt am anderen Ufer.

Neben Mauerseglern und Fledermäusen besuchen Renato Häussler auch meist freundliche Menschen. Oft sind es Touristen, die sich zu einer vorher vereinbarten Uhrzeit die Tür öffnen lassen und über die 153 abgetretenen Stufen empor klettern.

Infos: Besuche beim Turmschreier können vereinbart werden über Lausanne Tourismus, 0041/21/6137373.

www.myswitzerland.com www.lausanne-tourisme.ch

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.