• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Ratgeber Reise

OMAN: Wo Weihrauch am Rocksaum duftet

23.02.2008

MASKAT Arabische Gastfreundschaft, uralte Traditionen und eine abwechslungsreiche Natur – all das finden Urlauber im Oman. Von Traumstränden über Oasen bis zu einer herben Bergwelt reicht die landschaftliche Vielfalt des Sultanats auf der Arabischen Halbinsel. Touristen erscheint das Land immer noch wie ein perfektes Stück „alter Orient“. Es geht andere Wege in die Zukunft als sein Nachbar Dubai, wo ein Wolkenkratzer nach dem anderen in den Himmel wächst.

Sultan Qabus bin Said führt den Oman behutsam, aber zielstrebig in die Neuzeit. Zu seinen Errungenschaften gehören ein effizientes Gesundheitswesen, die Schulpflicht, das Wahlrecht für Männer wie Frauen und nahezu gleiche Berufschancen für Frauen – ohne Schleierzwang. Die Fortschritte macht vor allem eine Richtung des Islam möglich, die sich Ibadiyah nennt und von Offenheit und Toleranz geprägt ist – eine Haltung, die Touristen zugutekommt.

Wer beispielsweise freitags einen Ausflug plant, trifft überall Omanis, die per Jeep ins Grüne fahren. Vor allem zieht es sie zu den Wadis mit ihren mehr oder weniger starken Wasserläufen. Es ist kein Problem, die Menschen dort beim Baden und Grillen zu fotografieren, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und zu einem Lammfleischspieß eingeladen zu werden – die Omanis sind traditionell gastfreundlich.

Das macht sich auch beim Bummel durch den „Old Muttrah Souq“ in der Hauptstadt Maskat bemerkbar. Touristen finden hier immer noch Gewürz- und Weihrauchhändler, Dattel- und Parfümverkäufer.

Weil Oman um keinen Preis so hoch hinaus will wie Dubai, sind Minarette wie die an der Sultan-Qabus-Moschee in Maskat die einzigen architektonischen Höhepunkte. Die Stadt wächst lieber in die Breite.

Platz dafür hat das Land mit seinen 2,9 Millionen Einwohnern genug – vor allem entlang der 1700 Kilometer langen Küste. Bisher fügen sich die meisten Hotels dort gut in die Landschaft ein. Besorgt über den Tourismus zeigen sich allerdings Fischer und Naturschützer: Ihnen missfallen die Bootstouren zu den Delfinschwärmen und die Anwesenheit der Urlauber an Stränden, an denen Meeresschildkröten ihre Eier ablegen. Manche Hotels versuchen inzwischen, die Gelege zu schützen.

Omans Attraktionen liegen jedoch nicht nur an der Küste. Zwei Autostunden entfernt von Maskat im 3000 Meter hohen Hajar-Gebirge eröffnet sich eine andere faszinierende Landschaft, schroff und karg. Zwischen den Schluchten und steilen Hängen leuchten grüne Oasen.

Handeln gehört in Oman zum Geschäft. Nur um Weihrauch wird nicht gefeilscht. Denn das betörend duftende Harz hat einen besonderen Stellenwert. So lieben die Omanis einen Hauch davon an ihren langen Gewändern. Die Weihrauchbäume im Wadi Dawqah gehören zum Unesco-Welterbe – ein Beitrag zum Schutz von Omans reichem kulturellen Erbe.

Informationen: Sultanate of Oman, Karl-Marx-Allee 91a, 10243 Berlin ( 030/42 08 80 12)

www.omantourism.de

NWZ-Leserreisen
Traumhafte Urlaubsreisen - bestens organisiert und betreut mit deutscher Reisebegleitung ab Oldenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.