• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Sande

Ausrufer küren ihren Meister

15.06.2016

Neustadtgödens Alle drei Jahre versammelt sich die Deutsche Ausrufergilde in Neustadtgödens, um den Deutschen Ausrufermeister zu küren. Die 3. Deutsche Ausrufermeisterschaft findet am Sonntag, 26. Juni, statt – es gilt, Jevers Ausrufer Heiko Charly Sanders den Titel abzunehmen. Denn bei den ersten Meisterschaften 2010 und 2013 blieb er ungeschlagen.

Kunsthandwerk und Musik

Rund um die 3. Ausrufer-Meisterschaft in Neustadtgödens gibt es am Sonntag, 26. Juni, ein buntes Programm: Um 11 Uhr beginnt der Kunsthandwerkermarkt entlang der Brückstraße. Ein Freiluftgottesdienst mit dem Posaunenchor Gödens beginnt um 11.15 Uhr.

Für Kinder gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken, Steine bemalen. Auf der Bühne treten zudem die Sänger vom Schwarzen Brack auf.

Zum Wettbewerb unter Schirmherrschaft von Sandes Bürgermeister Stephan Eiklenborg treten ab 12 Uhr Ausrufer aus dem ganzen Bundesgebiet im historischen Gewand auf einer großen Bühne auf dem Vorplatz des Landrichterhauses gegeneinander an. Ganz besonders freut sich die Gilde dabei auf Gäste aus dem europäischen Ausland.

Jeder Ausrufer wird zwei Ausrufe tätigen, die von einer unabhängigen Jury bewertet werden. Im ersten Ausruf geht es um den Heimatort, beim zweiten Ausruf haben die Ausrufer freie Themenwahl. Gegen 17 Uhr wird dann der Deutsche Meister gekürt, der drei Jahr im Amt bleibt.

Die Ausrufergilde hat sich vor sechs Jahren in Neustadtgödens gegründet. Ihr Ziel ist, die Tradition der Ausrufer weiter zu führen und weitere Ausrufer ausfindig zu machen Neben der Meisterschaft findet ein alljährliches Ausrufertreffen statt – das beginnt bereits am Freitag, 24. Juni, ebenfalls in Neustadtgödens.

Die Figuren, die die Ausrufer darstellen, sind so verschieden wie die Städte, die sie vertreten. So trat in Neustadtgödens bereits Hans-Joachim Moll „Molli“ aus Hamberge in Mecklenburg-Vorpommern in der traditionellen Tracht der „Hochzeitsbitter“, also Brautwerber, an. Rebekka Müller aus Aidhausen in Franken trägt Dirndl mit blauem Seidenband. Sie nennt sich Ausschellerin und in ihrem 800-Seelen-Dorf ist das bis heute ein offizielles Gemeindeamt.

Günter und Frauke Kruggel aus Cuxhaven stellen die beiden Originale Albert Hermann und Mine Möhlmann dar: Hermann war zur Jahrhundertwende Drucker und Korrektor, der sich mit dem Cuxhaven-Journal selbstständig machte und insbesondere bei den Kurgästen sehr beliebt war. Mine Möhlmann zog früher mit einem Kinderwagen voll frischem Fisch von Haustür zu Haustür.

Auch Thomas Bähr, Herold zu Freiberg in Sachsen, arbeitet als selbstständiger Stadtführer.

Früher waren die Ausrufer viel mehr als eine Touristen-Attraktion: Als Gemeindebedienstete verbreiteten sie etwa bis zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts amtliche Bekanntmachungen. „In Neustadtgödens gab es das bis 1962“, sagt Hinrich Janßen, Ausrufer in Neustadtgödens und Präsident der Deutschen Ausrufergilde.


     deutsche-ausrufergilde.de 
Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.