• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Sande

Vortrag: Gemeinden fehlt es an jungen Mitgliedern

26.04.2013

Neustadtgödens „In Israel ist es sehr schön, im späten Herbst sieben Tage und Nächte in einer kleinen Hütte mit einem durchlässigen Dach aus Laubzweigen zu verbringen, in Deutschland holt man sich mit einem solchen Fest eine Lungenentzündung.“ Sehr konkret und humorvoll berichtete Rabbiner Tobias Jona Simon aus Oldenburg im Rahmen der Ausstellung „Jüdische Nachbarn“ im Landrichterhaus in Neustadtgödens über das Leben in seiner Gemeinde und eben auch darüber, dass das Laubhüttenfest (Sukkot) hier etwas eingeschränkter begangen werden muss.

Eigentlich könnten die jüdischen Gemeinden in Deutschland sehr zufrieden sein. Die Zahl der Mitglieder ist seit 1990 rasant von 29 000 auf 104 000 im Jahr 2010 angestiegen. Und das sind nur die offiziell bei einer jüdischen Gemeinde angemeldeten Mitglieder. In vielen Städten wie in Oldenburg sind neue jüdische Gemeinden entstanden.

Trotzdem macht sich der 35-jährige Rabbiner Sorgen, denn es fehlen junge Mitglieder. „Die null- bis dreijährigen machen nur einen Prozent der Gemeinden aus. Wir sind zurzeit überaltert und die Entwicklung der Mitgliederzahlen zeigt auch nicht mehr aufwärts.“

Wie fröhlich jüdische Feste gefeiert werden, machte er am Purimfest deutlich. Eines der Gebote ist: Man muss so viel Wein trinken, bis man nicht mehr unterscheiden kann zwischen den Sätzen „Verflucht sei Haman“ und „Gelobt sei Mordechai“.

Doch auch die kürzlich aktuelle Diskussion um die Beschneidung ließ er nicht aus. Sie sei schwierig, weil hier zwei Rechtsgrundsätze gegeneinander stünden.

Für das Judentum sei die Beschneidung ein zentraler Teil der Religion, weil sie seit Abraham als Eintritt eines männlichen Nachkommen in den Bund mit Gott angesehen werde.

Die Frage einer Zuhörerin, wie sich denn Frauen in diesem Bund wiederfinden könnten, ließ er allerdings unbeantwortet.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.