• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Sande

Gemeinde Sande nimmt weitere Flüchtlinge auf: Wohnungen dringend gesucht

01.07.2022

Sande Sebastian Janßen, Leiter des Fachbereichs Ordnung und Soziales in Sande, sucht dringend weitere Wohnungen für Flüchtlinge. Vor allem für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine werden aktuell Unterkünfte gebraucht. „Die Lage wird mit jedem Tag schwieriger“, so Janßen. Wer Wohnraum anbieten kann, möge sich im Rathaus unter Tel. 04422/958825 melden.

Aktuell hat Sande 88 Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen und mit Wohnungen versorgen können. Erst am Mittwoch kamen sechs Personen hinzu, kommende Woche sollen vier weitere Flüchtlinge über die Landesaufnahmebehörde und über die Pufferunterkunft in Zetel nach Sande kommen, berichtete Janßen. Um allen Personen ein Dach über den Kopf zu bieten, habe die Gemeinde bereits eine Gemeinschaftsunterkunft im Hostel angemietet. Wohnraum wird gesucht für Alleinstehende, für Mütter mit kleinen Kindern wie auch für Familienverbände mit bis zu zehn Personen.

 

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.