• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Sande

Awo Ehrt Sanderbuscher: Hunderte Pakete an Bedürftige überbracht

20.01.2020

Sanderbusch 50 Jahre ist der Sanderbuscher Theo-Günther Thomsen Mitglied der Arbeiterwohlfahrt. Aus diesem Anlass wurde er jetzt von Sandes stellvertretendem Bürgermeister Michael Ramke im Auftrag des Awo-Kreisverbands Wilhelmshaven geehrt. Er bekam die Awo-Treuemedaille, eine Ehrenurkunde und einen Blumenstrauß überreicht.

Mitglied wurde der heute 90-jährige Thomsen erst, als er nach dem Zweiten Weltkrieg schon viele Jahre im Auftrage des damals bestehenden Awo-Ortsvereins Sande gemeinnützige Aufgaben übernahm. Mit Johann Eyhusen, der später Bürgermeister der Gemeinde Sande wurde, verteilte er Lebensmittelpakete, die zu Weihnachten und zu Ehejubiläen Bedürftigen und in große Not geratenen Bürgern geschenkt wurden. Es waren stets mehr als hundert solcher Pakete, die gepackt und an die vom Sozialamt der Gemeinde genannten Adressen zugestellt werden mussten.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.