• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Saterland

Politik: CDU-Gemeindeverband unter neuer Führung

05.12.2014

Ramsloh Nach fast 20-jährigem Wirken hat der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Heinz Steenken aus Ramsloh am Mittwochabend auf der Mitgliederversammlung im Landgasthof Dockemeyer in Ramsloh auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Sein Amt übernimmt nun Dr. Michael Steenken aus Scharrel, der einstimmig gewählt wurde. „Ich betrachte die Wahl zum CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden auch als einen Generationenwechsel, nachdem Heinz Steenken sich seit 1996 als Gemeindeverbandsvorsitzender engagiert hat“, sagte Dr. Steenken.

Sein Hauptaugenmerk werde zunächst darauf ausgerichtet sein, dem Mitgliederschwund der vergangenen Jahre entgegenzuwirken. Er wolle sich dafür engagieren, im kommenden Jahr neue junge Männer und Frauen zu gewinnen. „Deine Arbeit hat Früchte getragen“, lobte CDU-Landtagsabgeordneter Karl-Heinz Bley die Arbeit des bisherigen Gemeindeverbandsvorsitzenden. Die Politik der CDU im Saterland sei in den 40 Jahren des Bestehens der Gemeinde immer zielführend gewesen und es seien die richtigen Weichen gestellt worden, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Leonhard Rosenbaum. Diese gute Politik gelte es fortzuführen.

Zu Stellvertretern des Gemeindeverbandsvorsitzenden wurden Theo Schmidt (Sedelsberg), Heinz Walter Koch (Ramsloh) und Bernd Olling (Strücklingen) gewählt. Schriftführerin ist Liane Pahl (Wittensand), Beisitzer sind Margaretha Hempen und Wilhelm Tellmann (Sedelsberg), Antonius Kanne und Johannes Griep (Scharrel), Leonhard Rosenbaum und Carsten Steenken (Ramsloh) und Daniel Schulte (Strücklingen).

Bürgermeister Hubert Frye betonte, dass er gerne für die Gemeinde arbeite, in der man gemeinsam in den 16 Jahren seines Wirkens die Entwicklung positiv vorangetrieben habe, in dem man in allen Gemeindeteilen immer ausreichend Gewerbe- und Wohnbauland zur Verfügung stellte. Auch habe man erfolgreich am Bildungsangebot gearbeitet, die Bildungseinrichtungen auf Vordermann gebracht, die Ganztagsschulen eingeführt, Kinderkrippen gebaut und Kindergärten saniert, für den Schul- und Vereinssport erheblich investiert und in der Verkehrsinfrastruktur über 80 Kilometer Straßen und Wirtschaftswege ausgebaut. Als Herausforderungen für das kommende Jahr sei die Einführung der Ganztagsschule in Ramsloh zu nennen, die inklusive Schule mit Barrierefreiheit oder die Beschaffung von Wohnbauland in Scharrel und Ramsloh. Für die Gesamtinvestitionen im kommenden Jahr müsse die Gemeinde über fünf Millionen Euro Kredite aufnehmen. In der jüngst abgehaltenen Haushaltsklausur habe sich der Rat dafür ausgesprochen, derzeit keine weitere Beteiligung bei der EWE vorzunehmen.

Aus dem Landtag berichtete Karl-Heinz Bley unter anderem zur Problematik der Flüchtlinge und zum Landesraumordnungsprogramm (LROP), bei dem von der rot-grünen Regierung handwerkliche Fehler gemacht worden seien. Er riet den Anwesenden, ihre Stellungnahmen auch an den Niedersächsischen Landtag zu schicken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.