• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Saterland

Versammlung: Kneippverein freut sich über positive Jahresbilanz

22.03.2017

Ramsloh Sehr gut besucht war jüngst die Jahreshauptversammlung des Kneippvereins Saterland im Landgasthof Dockemeyer in Ramsloh. Nach dem Gedenken für die Verstorbenen gab Vorsitzender Timo Möhlmann einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Es habe wieder viele Aktivitäten in 2016 gegeben und es sei fleißig gearbeitet worden. Ein riesiges Lob zollte Möhlmann den Mitgliedern des Festausschusses für ihr vielfältiges Engagement.

Erfreut zeigte sich der Vereinsvorsitzende über die Neuverfliesung der Umkleidebereiche, das zur Verfügung stellen eines neuen Gruppenraumes und über die umfangreiche Sanierung und Erneuerung der Badtechnik. Was jetzt noch ausstehe, sei die Erneuerung der Spinte in den Umkleidebereichen.

Ida Oltmanns, Sprecherin des Festausschusses, ließ dann die einzelnen Aktivitäten aus 2016 ausführlich Revue passieren. Aufgrund von Glatteis habe die Bowling-Veranstaltung im Januar abgesagt werden müssen, sei dann jedoch im März mit 35 Teilnehmern nachgeholt worden. Am Snirtje-Essen im Februar nahmen nahezu 100 Personen teil; der Nachmittag mit Tanz und Showprogramm war allen noch in bester Erinnerung.

Beliebt sind bei den Vereinsmitgliedern aber auch die Fahrten zum Thermalbad in die Niederlande; beide Fahrten im April und auch im Oktober waren sehr gut besucht. Zu einem Tagesausflug ins Blaue starteten die Vereinsmitglieder im Mai mit anschließendem Spargelessen. Unvergesslich sei aber auch die Sechstages-Tour im Juni nach Bad Lauterberg in den Harz gewesen. Am Grillfest mit den „Jugendfestspielen“ in Elisabethfehn im August nahmen 80 Personen teil und auch das Kegelturnier im September wurde von vielen besucht. Im November traf man sich zu einem Bowlingturnier und den Abschluss bildete die Weihnachtsfeier mit 120 Personen und dem Besuch des Nikolaus. Ida Oltmanns freute sich, dass bei allen Veranstaltungen des Kneippvereins Saterland eine ausgezeichnete Stimmung herrsche.

Auf eine zufriedenstellende Kassenlage verwies Kassenwartin Gertrud Murra. Ihr bescheinigte Kassenprüferin Ingrid Alberts eine ordnungsgemäße Kassen- und Buchführung und so wurde dem Vorstand auf ihren Antrag hin einstimmig die Entlastung erteilt. Ingrid Albers und Johannes Eberlei wurden zu neuen Kassenprüfern bestimmt und Renate Fenske wurde neu in den Festausschuss gewählt.

Die geplanten Veranstaltungen 2017 des Kneippvereins Saterland stellte im Anschluss Ida Oltmanns den Mitgliedern vor. Geplant sind auch in diesem Jahr wieder die Traditionsveranstaltungen, wie Fahrten zum Thermalbad, Bowlen oder Kegeln. Für den 18. Mai plant der Festausschuss wieder eine Tagesfahrt als Überraschungsfahrt ins Blaue. Die Mehrtagesfahrt führt 2017 nicht in den Harz, sondern vom 10. bis zum 14. Juli nach Bad Soden. Nach der Sommerpause gibt es dann im August wieder ein rauschendes Grillfest und zum Jahresabschluss die beliebte Weihnachtsfeier des Kneippvereins.

Ida Oltmanns als auch Timo Möhlmann stellten fest, dass sie gern auch neue Ideen aufgreifen würden und riefen die Vereinsmitglieder dazu auf, dem Vorstand Vorschläge vorzutragen.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.