• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Saterland

POLITIK: „Krammarkt“ verliert seinen Montag

03.04.2008

RAMSLOH Jahrzehntelang war er der Haupttag des Ramsloher Krammarktes. Nun wurde der Montag als Markttag abgeschafft. Die Mitglieder des Gemeinderats Saterland beschlossen am Montagabend, dass der Markt künftig von Freitag bis Sonntag und nicht mehr von Sonnabend bis Montag stattfindet. Am Termin soll sich aber nichts ändern, den nächsten Krammarkt gebe es wie gewohnt am ersten Wochenende im September.

Außerdem verabschiedeten die Ratsherren und -frauen den neuen offiziellen Namen der Grundschule Scharrel. „Litje Skoule Skäddel – Grundschule Scharrel“ heißt sie nun. Im Schul- und Kulturausschuss hatte man sich noch für die Schreibung mit „sch“ ausgesprochen. „Da aber Skoule im neuen Wörterbuch mit ,sk’ geschrieben wird, haben wir uns auf diese Schreibweise geeinigt“, sagt Bürgermeister Hubert Frye. Damit die Schreibweise dann aber nicht von der auf den Ortsschilder abweiche würden die demnächst korrigiert. „So das dann überall Skäddel steht“, so Frye.

Gute Neuigkeiten gibt es auch für die Schüler des Schulzentrums in Ramsloh. Der Gemeinderat stimmte einer Renovierung des Musikraums zu. 45 000 Euro gibt es für die Erneuerung der Fenster, Dämmung, Deckenverkleidung und Beleuchtung.

Weiter wurden in der Sitzung acht Schöffen für die Geschäftsjahre 2009 bis 2013 bestimmt. Ernannt wurden Gustav Frerichs, Hendrik Glende, Manfred Hesse, Monika Janßen, Monika Janßen, Angelina Rohe, Theodor Schmidt und Elisabeth Schramm.

Außerdem beschloss der Gemeinderat, dass die Gebühr für einen Platz in der Kinderkrippe nicht über der für einen Platz im Kindergarten liegen sollte wie vom Landkreis Cloppenburg vorgeschlagen. „Die Kinderfreundlichkeit sollte sich auch in der Höhe der Gebühren zeigen“, begründete Frye den Beschluss.

Und auch über den Ausbau von Straßen berieten die Gemeinderatsmitglieder. So wurde unter anderem beschlossen, die innerörtliche Entlastungsstraße in Ramsloh vom Einmündungsbereich Raiffeisenstraße/Hauptstraße bis zur neuen Einmündung der Moorgutstraße an der Unterführung der Bundesstraße 72 in einer Breite von sechs Metern, statt der bisher vorgesehenen 5,50 Meter, auszubauen. Die Mehrkosten für die Verbreiterung betragen 14 500 Euro. Außerdem soll die Verwaltung beim Landkreis Cloppenburg eine Tempo-30-Zone für die Schulstraße von der Hauptstraße bis zur neuen Haltestelle beim Freizeitbad Saterland beantragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.