• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Saterland

Neue stellvertretende Schulleiterin: Einjährige Vakanz am Ramsloher Gymnasium beendet

16.02.2021

Ramsloh Mechthild Möhlmann ist die neue stellvertretende Schulleiterin am Laurentius-Siemer-Gymnasium (LSG) in Ramsloh. Die 53-jährige Pädagogin hat ihre neue Dienststelle zum 1. Februar angetreten und beendet damit die einjährige Vakanz in der Schulleitung, nachdem im vergangenen Jahr ihre Vorgängerin Daniela Logemann an die IGS nach Barßel gewechselt ist.

„Wir freuen uns sehr über die Wiederbesetzung des Dienstpostens und sind uns sicher, dass Frau Möhlmann mit ihrem erfahren Blick von außen und ihrer erfrischend zupackenden Art neue Impulse setzen und so eine positive Bereicherung für unsere Schule sein wird“, zeigt sich der Schulleiter des LSG, Klaus Finsterhölzl, erfreut.

Deutsch und Musik

Nach dem Studium in Hannover, wo Möhlmann in den Fächern Deutsch und Musik ihr erstes Staatsexamen abgelegt hat, folgten das Referendariat in Oldenburg und die erste Lehrerstelle am Kolleg St. Thomas in Vechta. 2000 setzte sich die dienstliche Reise im Zuge der Verbeamtung mit dem Wechsel an das Alte Gymnasium nach Oldenburg fort, wo Möhlmann seither unterrichtete und im Rahmen der Oberstufenkoordination für die Einführungsphase zuständig war. „Ganz breche ich meine Zelte am Alten Gymnasium allerdings noch nicht ab, denn ich führe noch einen Leistungskurs Musik bis zum Abitur in diesem Jahr zu Ende. Das war mir für meine Schülerinnen und Schüler ein wichtiges Anliegen, und ich bin sehr froh, dass alle beteiligten Stellen dies so ermöglicht haben“, so Möhlmann.

Ort der Begegnungen

Sie lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann und den beiden gemeinsamen Kindern auch in Oldenburg und pendelt von dort nach Ramsloh.

Mit Blick auf ihre neue Stelle am LSG freut sich Möhlmann besonders auf die vielen neuen Menschen und natürlich auf ihre neuen Aufgabenbereiche, zu denen neben den allgemeinen Stellvertreteraufgaben unter anderem die Organisation unterrichtsübergreifender Aktionen und Projekte sowie der Bereich Inklusion gehören werden. „Die neuen Herausforderungen reizen mich natürlich sehr, das wichtigste sind und bleiben aber die Schülerinnen und Schüler. Und da kann ich es kaum abwarten, dass wir endlich wieder in eine Situation kommen, wo das Haus mit Leben gefüllt wird und die Kinder zurück in die Schule kommen“, sagt Möhlmann. „Schule vor Ort kann durch keine Videokonferenz und durch kein digitales Angebot ersetzt werden. Schule ist nicht nur ein Ort des Lernens, sondern immer auch ein Ort der Begegnungen. Und das fehlt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.