• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Saterland

Erstes Stürmen für Bürgermeister

13.10.2018

Ramsloh Im vergangenen Jahr flogen die Pfeile. Welch schwere Geschütz die Saterländer Karnevalisten in diesem Jahr auffahren werden, um das Rathaus zu erobern, wird sich natürlich erst am Tag des Stürmens zeigen. Traditionell findet die Rathausstürmung in Ramsloh immer an dem Samstag vor dem 11. November – dem Beginn der Karnevalszeit/Session – statt. In diesem Jahr also am 10. November.

Im Wechsel wird das Stürmen von den drei Karnevalsvereinen im Saterland – dem Sater-Ems-Carneval-Club (SECC) Scharrel, der Karnevalsgesellschaft (KVG) Ramsloh und dem Carneval-Club Sedelsberg (CCS) organisiert. Im vergangenen Jahr hatte die Federführung die KVG übernommen. Dieses Mal wird es der SECC sein, der das Heft in der Hand hält. „Wir werden uns in der nächsten Woche am Freitag aber noch mit den Präsidenten und Vorsitzenden der anderen beiden Vereine treffen“, sagt Siegfried Haak, Präsident und 1. Vorsitzender des SECC. Denn man wolle zusammen überlegen, was am 10. November alles vor und im Rathaus passieren soll.

Die drei Karnevalsvereine treffen sich zur Rathausstürmung um 13 Uhr vor dem Pfarrheim St. Jakobus. Um 14.11 Uhr geht es dann los und die Narren setzen sich in Richtung Rathaus in Bewegung. Bei der Kirche drehen sie dann noch ein paar Runden durch den Kreisel.

Der organisierende Verein sorgt in jedem Jahr dafür, dass er die Musik mitbringt. So werde der Musikverein Scharrel die Karnevalisten begleiten, sagt Siegfried Haak. Der Baier- und Böllerverein Scharrel wird vor dem Rathaus Kanonenschüsse abgeben und die Narren dann die Übergabe des symbolischen Rathausschlüssels fordern. Wurde er ausgehändigt, geht es ins Rathaus zu einer närrischen Sitzung mit Gemeindevertretern.

Dort sollen dann auch die Minigarde und die Tanzmariechen des SECC, Vivien Janßen-Olliges und Finja Hinrichs, auftreten. Schaulustige sind zum Rathausstürmen wie immer eingeladen.

Bürgermeister Thomas Otto aus Uplengen (Landkreis Leer) wird in diesem Jahr zum ersten Mal die Rathausstürmung miterleben. „Ich weiß noch gar nicht wirklich, was mich da am 10. November bei der Rathausstürmung erwartet, aber ich freue mich sehr auf diese neue Erfahrung“, sagt Otto.

So richtig in Berührung mit dem Karneval sei er erst zu Beginn dieses Jahres gekommen. „Im Ostfriesischen ist die Karnevalstradition soweit ich weiß außer in Ostrhauderfehn gar nicht verbreitet, so dass meine ersten Berührungen neben einem sehr lange zurückliegenden kurzen Aufenthalt zum Karneval in Köln dann erst zu Anfang diesen Jahres bei den drei Saterländer Karnevalsvereinen zustande gekommen sind“, sagt der Bürgermeister.

Und von dem, was dort geboten wurde, dem ehrenamtlichen Engagement und der Kreativität, sei er schlichtweg begeistert gewesen.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.